Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteHairHaarpflege

Das ist die beste Zeit zum Haarewaschen

Für jeden Haartypen unterschiedlich

Das ist die beste Zeit zum Haarewaschen

Haarewaschen sollte geplant werden: Je nach Haartyp kann der Zeitpunkt entscheidend seinFoto: Getty Images

Haarpflege. Ein Thema, über das wir uns das dazugehörige Köpfchen zerbrechen könnten. Es gibt unzählige Tipps und Tricks, die allerdings nicht für jede Haarstruktur funktionieren. Das gilt auch für das richtige Timing der Haarwäsche: Ob die Frisur tagsüber – und zwischen den Waschgängen – gut sitzt und wir uns wohlfühlen, entscheidet tatsächlich die Uhrzeit. STYLEBOOK fasst die verschiedenen Zeiten für die Haartypen zusammen.

Mittlerweile haben wir auch To-Do-Listen für die Zeit nach Feierabend: Die 11-Step-Skincare-Routine, ein gesundes Dinner, Digital-Detox, Quality-Time – und jetzt sollen wir noch Haarewaschen? Können wir das nicht einfach auf den nächsten Morgen verschieben? Kommt drauf an! Wie so oft entscheidet die Haarstruktur über den Erfolg der jeweiligen Haar-Strategie  Denn sowohl feines als auch dickes Haar steht vor verschiedenen Herausforderungen.

Ein Vorteil gilt für alle Haartypen: Wer sich abends die Haare wäscht, kann sie in Ruhe lufttrocknen lassen und verhindert somit unnötige Berührung mit Hitze und hat morgens weniger Stress. Doch dünnes Haar reagiert nicht ganz so gelassen auf die abendliche Alternative. Es kommt – wie bei allen Pflegeprodukten – auf den Haartyp drauf an.

Dünne Haare bevorzugen den Morgen

Dünne Haare brauchen ganz individuelle Lösungen, denn wer feines Haar abends wäscht, sie antrocknet und sich dann schlafen legt, den erwartet am nächsten Morgen eine kleine Überraschung im Spiegel. Es ist zwar weitaus gemütlicher, sich vor der Nachtruhe um die Mähne zu kümmern, jedoch kann das zu einer platten oder fettigen Frisur am Tag führen. Der morgendliche Waschgang sorgt hingegen für ganztägiges Volumen und für ordentliche Griffigkeit – hört sich schon viel besser an, oder? Ein weiterer Vorteil am Morgen: Die Frisur fühlt sich den ganzen Tag frisch und sauber an, riecht und sitzt gut – keine Hinterkopf-Fauxpax mehr! Somit heißt es für das dünne Haar: „The morning is your time to shine!“ Wer die Haare schonen möchte und deswegen auf das tägliche Waschen verzichtet, kann das Volumen an Tag 2 einfach mit einem Trockenshampoo wiederherstellen.

Auch interessant: Helfen selbst gemachte Haarkuren wirklich bei trockenen Haaren?

Dicke und lockige Haare sind eher nachtaktiv

Dicke Haare haben wortwörtlich ein dickes Fell und verzeihen auch mal das Einschlafen im nassen Zustand. Allerdings ist das nicht gesund für die Haare – aber dazu später mehr. Doch allein der Optik macht ein solcher Ausrutscher wenig aus.

Tatsächlich kann dickes Haar zu jeder Tageszeit gewaschen werden. Allerdings bietet das abendliche Waschen einige Vorteile für dickes und lockiges Haar. Denn das ist die Zeit, die auch eine extra Haar-Maske erlaubt, während wir uns bettfertig machen. Außerdem können die Haare ausreichend trocken geföhnt werden, um dann am nächsten Morgen nur noch ein kleines Touch-up zu benötigen. Ein kurzes Styling am nächsten Morgen ist wesentlich schonender und gesünder für die Haare. Was also die dünnen Haare verhunzt, sorgt beim dicken Haar für mehr Volumen und Griffigkeit.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Am Abend ist Vorsicht geboten

Doch aufgepasst: Wer sich für die abendliche Version entscheidet, sollte die Haare unbedingt vollständig trocknen, bevor die Nacht beginnt. Denn die Haarstruktur ist im nassen Zustand am empfindlichsten. Durch die nächtlichen Bewegungen findet eine ständige Reibung der Haare am Kopfkissen statt. Und Haarbruchschäden und Knoten mag wirklich niemand. Die wichtigste Haarwasch-Regel lautet daher: niemals mit nassen Haaren ins Bett gehen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für