Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Styling-Tipps

Clavi Cut – wie trägt man die Trendfrisur richtig?

Calvi Cut
Auch mit Stufen funktioniert die mittellange Bob-VarianteFoto: Getty Images

Früher eher eine Übergangsfrisur, heute angesagter Trend: Der Clavi Cut. Aber was steckt genau hinter dem Schnitt und wie wird er getragen? STYLEBOOK gibt Tipps.

Was ist ein Clavi Cut?

Der Clavi Cut ist – ähnlich wie der Long Bob – länger geschnitten und trägt den ungewöhnlichen Namen nicht umsonst: Clavi kommt vom englischen Wort „clavicle“ – deutsch: „Schlüsselbein“ – und gibt damit gleich die Haarlänge vor. Im Unterschied zum Long Bob sind die Haare hier vorne etwas länger als hinten geschnitten.

Auch interessant: Swirl Bob – Wem steht die Trendfrisur?

Wem steht die Frisur?

Der überlange Bob passt zu jedem Typ und jeder Gesichtsform – egal ob oval, rund oder herzförmig. Und das ganz einfach, deswegen, weil er sanft das Gesicht umspielt: kantige Formen wirken weicher, runde weniger rund.

Clavi Cut für dickes und feines Haar

Ein weiterer Vorteil: Die Frisur ist für dicke wie für feine Haare geeignet. Frauen mit feinem Haar setzen dabei besser auf einen kompakten Schnitt, bei dem alle Haare auf eine Länge geschnitten werden. Das gibt mehr Volumen. Wer dickeres Haar hat, kann die Spitzen ausdünnen oder sich Stufen schneiden lassen. So fallen die Haare weicher und wirken weniger schwer. Auch ein Pony sieht zur Trendfrisur gut aus und umschmeichelt zusätzlich das Gesicht.

Calvi Cut
Auch bei feinem Haar ohne Volumen funktioniert die Frisur bestensFoto: Getty Images

Wie wird der Haarschnitt richtig gepflegt?

Bei mittellangen Frisuren kommt es nicht auf jeden Zentimeter an, deswegen ist der Clavi Cut perfekt für Frauen, die nicht jeden Monat zum Nachschneiden wollen. Auch sonst ist der Schnitt eher pflegeleicht. Eine regelmäßige Kur pflegt die Spitzen, ein Hitzespray schützt die Haare beim Styling. Naturlocken sollten mit dem Lockenstab herausgearbeitet werden, damit der Look harmonisch wirkt.

Styling-Tipps für den Clavi Cut

Generell gilt: Das Styling des Clavi Cut ist vielfältig. Vom Sleek-Look bis zu Glam-Locken, vom Mittel- über den Seitenscheitel oder hochgesteckt – kaum eine Frisur bietet so viele Möglichkeiten.

Auch interessant: Genug vom Pony? 8 Styling-Tipps für die Übergangslänge

Undone Clavi Cut

Fast jede Frisur sieht undone gut aus, da bildet auch der Clavi Cut keine Ausnahme. Das Ziel: Die Haare sollen so aussehen, als ob ein leichter Herbst-Wind durchgeweht ist. Die Haare werden in einem nicht allzu akkuraten Mittelscheitel geteilt. In die Längen Salz- oder Styling-Spray geben und mit den Händen ordentlich durchkneten, bis die Haare leicht unordentlich aussehen.

Clavi Cut mit weichen Wellen

Für einen weichen, verspielten Look werden die Haare mit dem Lockenstab oder Glätteisen in leichte Wellen gelegt. Dazu sieht ein Mittelscheitel oder auch ein Pony besonders schön aus.

Clavi Cut im Sleek-Look

Wer es lieber etwas strenger mag, der stylt den Clavi Cut im Sleek Look. Dazu die Haare glatt trocken föhnen und bei Bedarf einzelne Strähnen mit einem Glätteisen nachbearbeiten. Zum Fixieren ein Glanzspray verwenden. Mit einem tiefen Seitenscheitel wirkt die Frisur weniger bieder.

Wandelbar und vielfältig

Ähnlich wie der Long Bob ist auch der Clavi Cut wahnsinnig vielfältig und hat die perfekte Länge, Hochsteckfrisuren oder Zöpfe sind weiter möglich. Mit den richtigen Haar-Accessoires ist die Mittellänge tatsächlich ebenso wandelbar wie Langhaar-Frisuren.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Themen