Zu Sauer?

Roter Rhabarber ist milder als grüner

Rhabarber
Roter Rhabarber ist milder als grüner und eignet sich daher super für Süßspeisen
Foto: Getty Images

Rhabarber gehört wahrscheinlich zu den beliebtesten Gemüsesorten im Frühjahr. Wenn man jedoch zur falschen Sorte greift, kann er extrem sauer sein. STYLEBOOK weiß, welche Sorte die mildere ist.

Die Stangen müssen kaum geschält werden. Es reicht, die gröbsten Fasern vom Stielende her abzuziehen. Rhabarber sollte nur in Emaille- oder Edelstahltöpfen gekocht werden – Aluminium verfärbt sich und gibt dem Gemüse einen unangenehmen Beigeschmack, erläutert die Vereinigung Slow Food.

Rhabarber richtig aufbewahren

Rhabarber lässt sich gut aufbewahren. In ein feuchtes Küchentuch gewickelt, hält er sich im Kühlschrank bis zu einer Woche. Verbraucher können ihn aber auch einfrieren: Dazu die Stangen waschen und in Stücke schneiden. Die Stücke auf einem kleinen Blech verteilen und etwa zwei Stunden anfrieren lassen. Erst danach in Gefrierbeutel oder Dosen füllen und wieder ins Gefrierfach legen.