Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kohlarten im Check

Wussten Sie, dass man aus Blumenkohl Pizzateig machen kann?

Blumenkohl
Auch aus Blumenkohl lässt sich echt was zaubernFoto: Getty Images

Leichte Suppen, erfrischende Salate oder ein kalorienarmer Pizzateig: Blumenkohl, Brokkoli und Romanesco eignen sich perfekt dafür. Obwohl die Kohlsorten eng verwandt sind, lässt sich jede auf eigene Art zubereiten.

Was haben Blumenkohl, Brokkoli und Romanesco gemeinsam?

Alle drei Kohlarten sind eng miteinander verwandt und gehören zur Familie der Kreuzblütler. Romanesco ist eine besonders dekorative Zuchtform des Blumenkohls. Unterschiede gibt es vor allem beim Anbau: „Blumenkohl darf möglichst keine Sonne abbekommen, Romanesco braucht davon besonders viel“, sagt Birger Exner vom Gemüseproduzenten Behr. „Durch die steigende Anzahl von Veggie-Fans und Ernährungstrends wie Low Carb rückt Gemüse wieder in den Vordergrund“, sagt Foodbloggerin Aileen Kapitza.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Rezept: Gemüsepäckchen aus dem Ofen

Was macht Kohl so gesund?

Mit jeder Portion landet eine große Ladung Nährstoffe auf dem Teller – und das zu besten Konditionen. Kohl enthält verschiedene Vitamine – unter anderem Vitamin C in hoher Konzentration – und wirkt entzündungshemmend.

Was ist bei Einkauf und Lagerung wichtig?

Die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse rät, bei Blumenkohl auf feste und geschlossene Köpfe zu achten. Der Strunk sollte saftig sein und der weiße Kopf keine Flecken aufweisen. Brokkoli sollte eine intensive grüne Farbe und fest geschlossene Blüten haben. Bei Romanesco ist es wichtig, dass die Blätter knackig-grün und die einzelnen Röschen gleichmäßig gefärbt und ohne Flecken sind.

Wie bereitet man Kohl mal anders zu?

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Blumenkohl lässt sich in sommerlichen Gerichten gut als Alternative zu Couscous, Reis oder Bulgur verwenden. Und auch auf dem Grill kann Kohl zum Einsatz kommen: Brokkoli auch wunderbar grillen und stellt so manches Steak in den Schatten“, sagt Kapitza. Ein weiterer Food-Trend: Blumenkohl als Pizzateig. Dadurch schrumpft die Kalorienanzahl schnell mal von circa 900 kcal auf circa 400 Kalorien.

 

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für