Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFashion

Wolfgang Joop über Heidi Klum: »Sie steht nicht für Fashion

Er war in GNTM-Jury

Wolfgang Joop: „Heidi Klum steht nicht für Fashion!“

Wolfgang Joop spricht über Heidi Klum
Wolfgang Joop entschuldigt sich bei Heidi Klum, er hatte Vorurteile... Foto: Getty Images

2014 und 2015 saß Wolfgang Joop neben Heidi Klum in der Jury der Modelshow „Germany’s Next Topmodel“ und gibt nun zu, dass er zuvor einige Vorurteile gegenüber dem Model hatte. Während der Dreharbeiten habe er aber ein ganz neues Bild von ihr bekommen und müsse seine Meinung über sie jetzt revidieren. STYLEBOOK kennt alle Details.

„Ich kenne sie nicht. Claudia (Anm.d.Red.: Schiffer) kennt sie auch nicht. Die war nie in Paris, die kennen wir nicht“, lautet eines von Karl Lagerfelds berühmtesten Zitaten. Damals wurde er auf Heidi Klum angesprochen und machte deutlich, dass er sie nie für eine der ganz Großen im Modelbusiness hielt. Eine Meinung, die einst auch Designer Wolfgang Joop mit ihm teilte.

Wolfgang Joop über Heidi Klum

Bevor Wolfgang Joop nämlich GNTM-Jurymitglied wurde, hatte er keine besonders hohe Meinung von Heidi Klum. Das Bild wendete sich jedoch schnell, als er Heidi persönlich kennenlernte, wie er nun gegenüber der „Berliner Morgenpost“ zugibt. Deswegen entschuldigt er sich sogar bei dem Model: „Beim ersten Aufeinandertreffen musste ich mich erst mal entschuldigen. Ich hatte ja zuvor auch immer mal wieder in Karl Lagerfelds Horn gestoßen, nach dem Motto: Ein Model ist die nicht, in Paris haben wir die nie gesehen.“ Heute verstehen die beiden sich blendend und so kehrte Wolfgang Joop 2021 sogar als Gast-Juror zu GNTM zurück.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Nach frauenfeindlichen Äußerungen! Wolfgang Joop entschuldigt sich

Wolfgang Joop schwärmt von Heidi Klum

Bekannt wurde Heidi Klum durch ein Shooting für die „Sports Illustrated“, ihren richtigen Durchbruch feierte sie dann als Engel für die Unterwäsche-Brand „Victoria’s Secret“. Sie war danach aber auch immer wieder wegen ihrer Männer-Geschichten in den Medien und polarisiert bis heute mit ihrem freizügigen Instagram-Content. Ein klassisches Laufsteg-Model war Heidi nie.

Das findet Wolfgang Joop aber nicht schlimm: „Man muss verstehen: Heidi Klum steht nicht für Fashion, sondern für Entertainment“, so der Designer. Immerhin saß sie u.a. bei „America’s Got Talent“ in der Jury oder führte durch die Sendung „Project Runway“. „Sie hat mit eiserner Disziplin eine Megakarriere in den USA aufgebaut und ist somit unser einziger deutscher Superstar. Das schaffen nicht viele. Und vor dieser Lebensleistung habe ich absoluten Respekt“, schwärmt Joop sehr versöhnlich weiter.

Quelle
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für