Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Style-Check

Leder, Karo, Tweed – 5 schöne Rock-Trends für den Winter

Frau in Rock-Trend Minirock
Miniröcke feiern ihr Comeback, Schlitze sind in und Cordröcke out – bei den Rock-Trends hat sich einiges getan!Foto: Getty Images

Genug von Sweatpants und Jeans? Dann wird es höchste Zeit für einen neuen Rock! Tatsächlich bringen wir jetzt mit Karo, Leder und Tweed Abwechslung in unsere eingestaubte Garderobe, Cord und Denim machen erst einmal (Winter-)Pause. Was sonst noch geht? STYLEBOOK checkt die Rock-Trends.

Karo-Plisseeröcke

Die verspielten Röcke mit den kleinen Falten sind auch in der kalten Jahreszeit weiter omnipräsent, bekommen aber ein winterliches Upgrade. Am liebsten tragen wir sie jetzt in Midi- bzw. Midaxi-Länge und mit dunklen Karo-Mustern. Fashion-Profi Masha Sedgwick macht’s vor:

Masha in Rock-Trend Plisseerock
Der Plisseerock sieht am besten zu rockiegen Pieces wie Boots und Lederjacke ausFoto: Getty Images

Mittlerweile haben Plisseeröcke ihr spießiges Image zwar größtenteils abgelegt, beim Styling sollte aber trotzdem darauf geachtet werden, dass der Rest des Outfits nicht zu streng ausfällt – für die Karo-Modelle gilt das ganz besonders. Also besser die Bluse gegen einen Hoodie oder ein Bandshirt eintauschen, oder aber Combat Boots oder Lederjacken zum schicken Trendrock tragen.

Auch interessant: Zeit für Stiefel! Die 6 schönsten Trends für den Winter

Slit Skirts

Während Röcke zuvor immer nur seitlich Schlitze trugen, sorgt jetzt ein XXL-Schlitz im Vorderteil für mehr Beinfreiheit. Die Trendteile nennen sich passenderweise auch Slit Skirts – Schlitz-Röcke – und zeichnen sich eben durch den auffälligen Einschnitt im Stoff aus. Damit ein derart langer Schlitz überhaupt möglich ist, ohne beim Tragen zu viel zu zeigen, kommen die Trendröcke meist in Midi-Länge. Bei Mini-Versionen gibt es zwei kurze Schlitze im Vorderteil. Was die Material-Auswahl angeht, ist von Leder bis Satin alles drin, nur der Schnitt ist immer der gleiche: gerade und ohne viel Chi-Chi – abgesehen vom Schlitz.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Slit Skirts passen mit ihrer klassisch, geraden Passform zu allem, wirken – dem Schlitz sei Dank – aber nie langweilig. Der Schlitz ist wiederum aber auch der Punkt, der Stylingfallen birgt. Und zwar sollten Sie darauf achten, dass er nicht höher als bis zur Mitte der Oberschenkel reicht, ansonsten sind gerade beim Sitzen zu tiefe Einblicke möglich. Und: Der Schlitz verleiht dem Rock eine gewisse Sexiness. Der Rest des Outfits sollte das Statement-Piece im Alltag also besser etwas entschärfen, damit es nicht too much wirkt. Lässig-sitzende T-Shirts mit Rundhalsausschnitt, coole Hoodies oder Blusen eignen sich perfekt – Hauptsache, das Oberteil fällt etwas hochgeschlossener aus als der Rock.

Miniröcke aus Tweed oder Strick

Der Zweiteiler-Trend geht im Winter in die nächste Runde! Die Knallfarben-Anzüge aus dem Sommer werden jetzt von süßen Kostümchen à la Chanel abgelöst. Mit dabei: elegante Miniröcke in Tweed- oder Strick-Optik, mit leichter A-Linien-Form und gerne auch mit Karomuster.

Frau in Rock-Trend Strickrock
Das Kostüm erlebt in diesem Winter ein großes Comeback!Foto: Getty Images

Die Trend-Röcke können sowohl mit als auch ohne passenden Blazer getragen werden – elegant wirken sie in jedem Fall. Deshalb sieht auch der Stilbruch zu klobigen Boots und Lederjacke besonders cool dazu aus. Um den Style zusätzlich aufzulockern, machen Statement-Strumpfhosen und (chunky) Loafers als Stylingpartner Sinn – ganz im Style von Blair Waldorf aus „Gossip Girl“.

Lederröcke

Neben Karo ist Leder der zweite große Herbst/Winter-Trend, der einfach jedes Jahr zurückkommt. Nicht nur Schuhe, auch Hemden, Jacken, Hosen und eben Röcke werden jetzt aus der (Fake-)Tierhaut gefertigt. Bei Letzterem darf es gerne mal etwas wilder werden: Prints sind auf Lederröcken durchaus erwünscht, alternativ sind auch Kroko-Prägungen und Lack-Optik schwer im Kommen. Besonders cool sieht das in der leicht ausgestellten Miniversion aus, Leder-Midiröcke bleiben aber auch weiterhin Trend.

Auch interessant: 6 Jeans-Trends für Frauen und wie wir sie im Winter stylen

Frau in Lederrock
Mini-Lederröcke in allen Formen und Farben stehen im Winter hoch im KursFoto: Getty Images

Lederteile allein sind meist schon Statement genug. Die Röcke brauchen also gar nicht viel zusätzliches Tam-Tam. Als Stylingpartner macht ein einfacher Strickpullover oder ein Sweatshirt mit Print eine gute Figur, mit Combat Boots wird’s rockig. Mit Strumpfhose, Blazer und Stiefeletten wird das Ganze wiederum businesstauglich. Bei der Miniversion gilt wieder: Obenrum darf es gerne etwas hochgeschlossener ausfallen, wenn unten viel Haut gezeigt wird, wie wäre also mit einem zugeknöpften Cardigan oder einem unifarbenen Feinstrickrolli als Kombipartner zum Lederrock?

Frau in Lederrock
Die Trendröcke dürfen aber auch gerne midi- oder maxilang ausfallenFoto: Getty Images

Auch interessant: 6 Styles im Check! Die schönsten Trend-Schuhe für Herbst und Winter

Fransenröcke

Fransen sind eigentlich ein typisches Design-Merkmal für den Sommer, in diesem Jahr nehmen wir die Stoffbänder aber mit in den Winter – und zwar in Form von dunklen Röcken, die rundum mit Fransen behangen sind. Dabei ist ganz egal, ob es sich um ein langes Wickelmodell oder einen Mini handelt, wichtig ist nur der Fransen-Look.

Frau in Fransenrock
Na, haben Sie schon einen Fransenrock im Schrank?Foto: Getty Images

Besonders gut kommen Fransen in Kombination zu eleganten Teilen zur Geltung. Fransenrock und Karoblazer? Passt perfekt! Fransenrock und Bluse? Geht auch! Das Ganze ist eine Win-Win-Situation: Das fransige Piece lässt selbst biedere Kleidungsstücke lockerer und stylischer wirken und wird im Gegenzug durch die schicken Pieces aufgewertet.