Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Was kommt, was geht?

5 schöne Rock-Trends für den Winter

Frau in Karo-Rock
Der Winter bringt klassisches Karo zurück – wir zeigen, welche Röche sonst noch Trend sind!Foto: Getty Images

Tschüss Satin, Plissee und Rüschen, hallo derbe Materialen, Karo-Muster und Mini-Passformen! In dieser Herbst-/Wintersaison verabschieden wir uns von romatisch-verspielten Röcken und setzten auf Altbewährtes. Was jetzt wiederkommt und was neu auf der Liste der Rock-Trends ist – STYLEBOOK macht den Check!

Maxi-Jeansröcke

Ein Klassiker auf unserer Liste der Rock-Trends: der Jeans-Rock. Dabei bekommt der typische Jeansmini jetzt aber Konkurrenz von einem Retro-Modell, an dessen Revival wir niemals geglaubt hätten: dem Denim-Skirt in Maxilänge! Luxuslabels wie Céline und Louis Vuitton holten den wadenlangen Rock im A-Linien-Schnitt zurück aus der Fashion-Versenkung. Ein Rock-Trend, der sich durchsetzen wird? Das bleibt abzuwarten.

Model in langem Jeansrock
Cool oder No-Go? Mit der Spring/Summer-2022-Show in Paris brachte Louis Vuitton lange Jeansröcke wieder auf unseren Trend-RadarFoto: Getty Images

Weil Denim so vielseitig ist, gibt es beim Styling normalerweise so gut wie nichts, was nicht geht. Zum Mini ist wirklich alles möglich, beim Maxi-Skirt ist allerdings Fingerspitzengefühl gefragt, damit der Retro-Look wirklich stylisch wird und nicht einfach nur an vergangene Tage erinnert. Wer auf Nummer sicher gehen will, kombiniert elegante Pieces zu dem sportlich angehauchten Rock: Tweed-Jacke oder Blazer, Pumps und eine kleine, knallige Clutch passen etwa gut zu dem Trend-Teil. Für einen alltagstauglicheren Style setzen Sie auf Stiefel, ein Rollkragenshirt und einen langen Mantel. Dazu dann am besten Statement-Accessoires kombinieren, damit das Outfit nicht langweilig wird.

Auch interessant: 5 Strumpfhosen-Trends, die in Herbst und Winter für Abwechslung sorgen

Wickelröcke

In diesem Winter feiert die Wickeloptik ihr Comeback. Zugegeben, so richtig weg war der Style mit dem umgebundenen Stoff nie so richtig, wirklich präsent war er in den vergangenen Jahren aber auch nicht mehr. Das ändert sich jetzt, Fashionistas tragen die lässig gewickelten Röcke derzeit rauf und runter. Besonders angesagt sind midilange Modelle in sportlicher Steppoptik, oder aber Miniröcke mit klassischen Karomustern.

Frau in Wickelrock
Wickelröcke fallen in diesem Winter eher cool als verspielt ausFoto: Getty Images

Der große Pluspunkt in Sachen Wickeloptik ist der Figurschmeichler-Effekt. Kein anderer Schnitt schafft es, so mühelos eine Sanduhr-Silhouette zu schaffen – und easy zu stylen ist das Ganze auch noch. Egal, ob Shirt und Blazer, Strickpullover oder Hoodie – mit dem Wickelrock gibt’s nichts, was nicht geht, von sportlich bis elegant ist alles drin.

Slit Skirts

Während Röcke zuvor immer nur seitlich Schlitze trugen, sorgen jetzt mitunter auch (XXL-)Schlitze im Vorderteil für mehr Beinfreiheit. Die Trendteile nennen sich passenderweise auch Slit Skirts – also Schlitz-Röcke – und zeichnen sich eben durch den auffälligen Einschnitt im Stoff aus. Damit ein derart langer Schlitz überhaupt möglich ist, ohne beim Tragen zu viel zu zeigen, kommen die Trendröcke meist in Midi-Länge. Bei Mini-Versionen gibt es zwei kurze Schlitze im Vorderteil. Was die Material-Auswahl angeht, ist von Leder bis Baumwolle alles drin, nur der Schnitt ist immer der gleiche: gerade und ohne viel Chi-Chi – abgesehen vom Schlitz.

Auch interessant: Die schönsten Strickkleider und wie wir sie kombinieren

Frau in Slit Skirt
Der Slit Skirt zeichnet sich durch den namensgebenden Schlitz ausFoto: Getty Images

Die Trend-Skirts passen mit ihrer klassisch, geraden Passform zu allem, wirken – dem Schlitz sei Dank – aber nie langweilig. Genau der ist wiederum aber auch der Punkt, der Styling-Fallen birgt. Und zwar sollten Sie darauf achten, dass er nicht viel höher als bis zur Mitte der Oberschenkel reicht, ansonsten sind gerade beim Sitzen zu tiefe Einblicke möglich. Und: Der Schlitz verleiht dem Rock eine gewisse Sexiness. Der Rest des Outfits sollte das Statement-Piece im Alltag also besser etwas entschärfen, damit es nicht too much wirkt. Lässig-sitzende Shirts mit Rundhalsausschnitt, coole Hoodies oder Blusen eignen sich perfekt – Hauptsache, das Oberteil fällt etwas hochgeschlossener aus als der Rock.

Rock-Trend Leder

Ob Lederröcke jemals out sein werden? Wahrscheinlich nicht. In diesem
Winter bleiben wir den Röcken aus der Fake-Tierhaut zumindest treu und setzen
dabei nicht nur auf klassische Farben wie Schwarz oder Flaschengrün, sondern vor allem auch auf Beige, Khaki und Cognacbraun. Besonders cool sieht das in der leicht ausgestellten Miniversion mit Reißverschluss in der Mitte aus, Leder-Midiröcke bleiben aber auch weiterhin Trend – vor allem dann, wenn sie beim Slit-Trend mitziehen.

Frau in Lederrock
In diesem Winter setzen wir auf Lederminis mit ZipperFoto: Getty Images

Lederteile allein sind meist schon Statement genug. Die Röcke brauchen also gar nicht viel zusätzliches Tamtam. Als Stylingpartner macht ein einfacher Strickpullover eine gute Figur, mit Combat Boots wird’s rockig. Mit Blazer und Loafers wird das Ganze wiederum businesstauglich.

Auch interessant: 6 schöne Jacken-Trends für Frauen

Muster-Minis

Der Zweiteiler-Trend geht im Winter in die nächste Runde! Die Knallfarben-Anzüge aus dem Sommer werden jetzt von süßen Kostümchen à la Chanel abgelöst. Mit dabei: elegante Miniröcke in Tweed- oder Strick-Optik, mit leichter A-Linien-Form und gerne auch mit Karomuster. 

Frau in Minirock
Darf im Winter nicht fehlen: der Mini-Etui-Rock mit MusterFoto: Getty Images

Die Trend-Röcke können aber auch ohne passenden Blazer getragen werden – elegant wirken sie in jedem Fall. Deshalb sieht auch der Stilbruch zu klobigen Boots und Lederjacke besonders cool dazu aus. Um den Style aufzulockern, machen auch (chunky) Loafers oder Knallfarben-Pumps als Stylingpartner Sinn. 

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.