Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Sechs Monate nach dem Tod des Designers

So geht es Karl Lagerfelds Katze Choupette

Über sieben Jahre lang schnurrte Choupette an der Seite von Modezar Karl Lagerfeld, mit dem Tod des Designers im Februar 2019 wurde es still um den Promi-Vierbeiner. Jetzt hat sich die Katze auf einem zweiten Instagram-Account zurückgemeldet. Was und wer hinter dem Doppel-Comeback steckt.

Fünf Monate lang hatte es kein Foto, kein Posting, keinen Hinweis darauf gegeben, wie es der schönen Birma-Katze nach dem Tod ihres Herrchens ergangen ist. Unter dem Hashtag #whereischoupette bettelten Fans wie Follower um jedes noch so kleine Lebenszeichen. Nach langem Warten meldete sich Choupette dann Ende Juli via Instagram mit einer Zeichnung und einem simplen „Bonjour“ zurück. Doch tatsächlich war das erst der Anfang eines fulminanten Comebacks…

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Zum 8. Geburtstag einen 2. Instagram-Account

Denn zur großen Überraschung ihrer Fans tritt sie auch an anderer Stelle in Erscheinung: Wie RTL.de berichtete, hat Karl Lagerfelds langjähriger Bodyguard Sebastien Jondeau einen zweiten Fan-Account für Choupette ins Leben gerufen. Am 15. August, pünktlich zum achten Katzen-Geburtstag, gab es dort das erste Posting mit der Botschaft: „Danke an alle, die nach mir gefragt haben. Seid beruhigt, nach meiner langen Trauerphase geht es mir heute schon viel besser.“ Seitdem werden die mittlerweile fast 3000 Fans mehrmals täglich über das Befinden der flauschigen Madame samt Foto informiert – auf Französisch, versteht sich. Was deutlich wird: Choupette geht es gut. Sehr gut sogar. Das edel Tier führt ein herrlich fluffiges Leben zwischen Napf, Couch und ausgiebigen Streicheleinheiten.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: 10 Dinge, die man nicht über Karl Lagerfeld wusste

Auch auf Choupettes Diary geht es weiter

Gleichzeitig bleibt PR-Beraterin Ashley Tschudin, die seit 2012 für Choupettes Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, nicht untätig: Auch auf dem ursprünglichen Account „Choupettes Diary“, der immerhin fast 300.000 Follower zählt, ist wieder Leben eingekehrt. Im jüngsten Posting erklärt die Katze ausführlich, warum die Zeit des Trauerns jetzt vorbei ist: „Zu lange habe ich in Papas Schatten gelebt. Jetzt ist meine Chance gekommen, meine eigene Muse zu sein und andere Katzen und Menschen zu inspirieren.“ Gleichzeitig kürt sie Gwyneth Paltrow zu ihrem neuen Vorbild und erklärt: „In erster Linie bin ich jetzt eine Karrierefrau, ein Boss Girl, wenn du so willst.“ Dabei soll es um eine Online-Boutique für exklusive Katzen-Artikel gehen, darunter Designer-Kratzbäume oder Katzenwein. Riecht ganz schön nach Big Business, den Choupette, bzw. deren Beraterin Ashley Tschudin, hier ankündigt.  

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Was der Tod von Karl Lagerfeld für die Modewelt bedeutet

Droht Streit um die Marke „Choupette“?

Eine Katze, zwei Accounts – kann das gut gehen? Die FAZ stellte in diesem Zusammenhang zu Recht die Frage, ob hinter den Kulissen nicht längst ein Streit zwischen Ashley Tschudin und Lagerfelds Ex-Leibwächter um die Marke „Choupette“ entbrannt ist. Wie „USA Today“ unter Bezug auf das französische Magazin „Le Figaro“ berichtet, soll die nämlich zwischen 195 und 300 Millionen Dollar wert sein, wobei die FAZ betonte: „Katzen gehören in erster Linie sich selbst.“ Tatsächlich scheint uns ein Account, der das verwaiste Tier beim Räkeln, Schlafen und Spielen zeigt, ungleich sympathischer als einer, auf dem Luxus-Körbchen und Kaviar-Leckerli angepriesen werden. Was auch immer im Namen Choupettes passieren wird – wirklich wichtig dürfte den wahren Fans wohl nur das Wissen sein, dass Madame jetzt im Katzen-Himmel auf Erden lebt.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für