Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Schlüpfriges Comeback: Liebestöter sind im Trend

Frauen mögen’s untenrum jetzt üppiger

Während es in der Mode immer freizügiger zuzugehen scheint, halten die Frauen sich neuerdings UNTENRUM bedeckt. Mit anderen Worten: der Oma-Schlüpfer ist zurück. Und zwar im Dienste der Emanzipation.

Oma-Buchsen sind jetzt cool

Wie die amerikanische Kleideranalytikern Bernadette Kissane im Interview mit der „New York Times“ erklärt, haben Tangas ausgedient. „Es gibt eine wachsende Gruppierung innerhalb der Generation Y, die das Tragen von Unterhosen, die den gesamten Po bedecken, als cool empfindet“, so Kissane – und das bestätigen Zahlen. Laut einer Erhebung des Marktforschungsinstituts NPD Group sind in Amerika im Vergleich zum Vorjahr sieben Prozent weniger String-Tangas gekauft worden. Der Absatz für stoffreichere Schlüpfer hingegen stieg hingegen um 17 Prozent an.

Auch Erica Russo, Fashion-Director der US-Kaufhauskette Bloomingdale’s, will eine „Veränderung im Geschäft“ bemerkt haben. Und diese rühre, davon ist sie überzeugt, aus derselben Ecke wie der Trend zur Birkenstock-Öko-Latsche. Für die Schönheit leiden wolle keine mehr, in sei nun Bequemlichkeit.

Sexy trotz Schlabberschlüpfer

Reichlich Stoff hin oder her – von „Liebestötern“ wollen zumindest Julia Baylis (22) und Mayan Toledano (27) nichts Wissen. Die beiden bekennenden Trägerinnen von „Granny-Panties“ (deutsch: „Oma-Schlüppis“) gründeten das gemeinsame Unterwäsche-Label „Me and You“, das spezialisiert ist auf, sagen wir mal: großzügig geschnittene Unterhosen. Diese sollen dennoch die Lizenz zum Verführen haben. „In unseren Augen funktioniert Sex-Appeal nur mit Natürlichkeit und Komfort“, erklärt Toledano

Und die Nachfrage gibt ihnen Recht. Der Renner bei „Me and You“? Ein weißer Baumwollschlüpfer mit der Aufschrift „Feminist“, der seit seinem erstmaligen Erscheinen im April aus dem Online-Shop ausverkauft ist. Den feministischen Gedanken erklärt Baylis gegenüber der „New York Times“ so: „Lingerie ist meist gestaltet, um Männer anzusprechen. Unsere ist einzig und alleine für dich, die Trägerin.“

Auch interessant: Wie falsche Unterwäsche uns krank macht

Mit Mut zur Buchse

Der Oma-Schlüpfer wird deshalb noch lange nicht unter der Klamotte versteckt – er mausert sich langsam aber sicher zum Star des Outfits! Wie die Modemarken den Trend aufgreifen und den Beweis, dass selbst Stars wie Poppy Delevingne (29) es untenrum ‚üppiger‘ mögen, zeigen wir Ihnen in der Bildergalerie!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für