Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Sexismus in der Werbung?

Das Mode-Label Suistudio dreht den Spieß einfach um!

Eine Frauenhand auf einem Männerpo: für manche ein Triumph über bestehende Geschlechterrollen, für andere einfach nur sexistischFoto: Suistudio

Das niederländische Mode-Label Suistudio provoziert in seiner neuen Kampagne mit einem völlig nackten Mann. Ist den Machern ein Scoop gelungen? Oder handelt es sich nur um einen umgedrehten Fall von Sexismus in der Werbung?

Halbnackte Frauen als sexy Accessoires in der Werbung zu zeigen, ist leider nichts Neues. Das niederländische Mode-Unternehmen Suistudio drehte jetzt den Spieß allerdings um: In seiner aktuellen Herbst-Kampagne „Not dressing men“ wirbt der Hersteller für Damenanzüge, zeigt angezogene Frauen mit komplett nackten Männer als schmuckes Beiwerk – und sorgt damit für hitzige Diskussionen im Netz.

Ein nackter Po, der ganz beiläufig im Hintergrund vorbei läuft? Warum nicht, dachten sich die Werber von SuistudioFoto: PR/ Suistudio

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Warum sind die Männer in der Kampagne nackt?

Mit der neuen Kampagne will Suistudio jetzt auch Frauen in die Stores locken, Suistudio ist nämlich eine Untermarke des erfolgreichen Herrenausstatters Suitsupply. Passend dazu wollte man auch die Werbung anders gestalten: Stark wirkende Frauen in Hosenanzügen, die sich mit einem vermeintlichen Toyboy in ihrem schicken Zuhause den Tag vertreiben. Auf die Nachfrage des Tagesspiegel, warum man mit einem nackten Mann werbe, antwortet Vizepräsidentin Kristina Barricelli: „Die Suitstudio-Kundin ist interessant und hat die Freiheit, das zu tun, was sie will, wie zum Beispiel einen erotischen Abend zu genießen oder sich bei einem Serienmarathon auf dem Sofa zu entspannen. Das ist einzig und allein ihre Entscheidung.“

Anzeige: Und hier gibt es noch mehr zu sehen!

Die Message: Wer den Powersuit trägt, dem liegen die Männer zu Füßen?!Foto: PR/ Suistudio

Auch interessant: Die aktuellen Hosenanzug-Trends für Frauen

Ist die Werbung gelungen oder auch einfach nur sexistisch?

Eigentlich logisch, dass auch eine solche Kampagne der Debatte rund um Sexismus in der Werbung neues Feuer gibt. Während einige die Werbebilder in den sozialen Netzwerken für den gelungenen Rollentausch von Frau und Mann feiern, empören sich andere über den Fakt, dass es grundsätzlich nicht darum gehen sollte, ein Geschlecht zu objektifizieren.

Suistudio eröffnet in diesem Monat seine erste Boutique in New York – die Werbung setzt zumindest schon ein Statement der besonderen ArtFoto: PR/ Suistudio
Frauen und Männer in der Werbung gleich zu stellen scheint für viele Werbetreibende immer noch ein Problem zu sein…Foto: PR/ Suistudio

Wir sind auch auf Flipboard: stylebook_de

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für