Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFashionLooks

Georgina Rodriguez kassiert Kritik für Dollar-Kleid

Cristiano Ronaldos Freundin

Georgina Rodriguez kassiert Kritik für Dollarscheine-Kleid

Georgina Rodriguez kassierte heftige Kritik für ein Dollarscheine-Kleid
Georgina Rodriguez postete ein Bild in einem 2400-Euro-Kleid und kassierte heftige KritikFoto: Getty Images

Georgina Rodriguez hat sich nicht nur den wohl begehrtesten Junggesellen der Welt geschnappt, sondern auch ihr Leben auf einen Schlag umkrempelt. Mittlerweile hat sie mit Fußballer Cristiano Ronaldo zwei gemeinsame Kinder und genießt ein Leben voller Ruhm, Glamour und Luxus. Bei einem Casinobesuch trägt sie nun ein Outfit, welches die Meinungen ihrer Follower spaltet. STYLEBOOK verrät die Details.

Georgina Rodriguez liebt es in puncto Mode knallig, auffällig und figurbetont. Mit schlichten Oversized-Outfits kann sie nicht viel anfangen. Ihre extravaganten und immer stets perfekten Outfits präsentiert Rodriguez regelmäßig auf ihrem Instagram-Kanal. Bei ihrem Neusten scheiden sich aber erstmals die Geister, sogar haufenweise Hass-Kommentare gab es für ihren Monochrom-Dollar-Look.

Dollarscheine so weit das Auge reicht

Von wegen WM-Wahnsinn: Während Ronaldo mit Portugal in Katar um den Weltmeistertitel 2022 kämpft, vergnügt sich seine Freundin in Las Vegas und präsentiert ihren Millionen Followern ein figurbetontes Dollarschein-Outfit. Das besondere Outfit hat sie sich für einen Besuch im Casino ausgesucht – und wo passen Dollarscheine wohl besser hin?

Das Midi-Dress von der Schweizer Luxus-Modemarke „Vetements“ kostet etwa 2400 Euro und ist von oben bis unten mit Geldscheinen bedruckt, auch die hohen Stiefeletten tragen das gleiche Muster. In ihrer Hand trägt sie eine Vintage Birkin Bag – zwar ohne Geldschein-Aufdruck, allerdings mit erheblichem Wert, der ihr Glamour-Outfit abrundet. Bei der Tasche handelt es sich um eine Sonderedition und somit um eine der seltensten Handtaschen der Welt, die aktuell auf circa 90.000 Euro geschätzt wird.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Sarah Connor: „Dass die das gemacht haben mit so einem jungen Mädchen …“

Hasskommentare wegen Georginas Outfit

Die Bilder im All-Dollar-Look haben mittlerweile mehr als zwei Millionen Likes kassiert, darunter tummeln sich haufenweise Komplimente. Aber wo Komplimente sind, können Hass-Kommentare nicht weit entfernt sein. Einige Stimmen bezeichnen Georginas Look als „geschmacklos“ und „billig“. Weitere stören sich an der Arroganz, die sie mit dem Outfit verbinden. Ein User kommentiert: „Das Mädchen wirkt auf mich hochnäsig und arrogant. Nun, das ist es, was ich sehe, ich sehe nirgendwo ihre Demut.“ Der Kommentar erhielt mehr als 300 Likes. „Das geht zu weit. Sie vergisst, woher sie kommt“, kritisiert ein anderer Nutzer ihren Look.

Georgina wuchs in schwierigen Verhältnissen auf

Während der Großteil ihrer Fans Georgina ihr neues Leben im Luxus absolut gönnt und gerne mitverfolgt, stören sich seit Beginn ihrer Beziehung mit Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo einige daran, dass sie einzig durch ihren Partner an so viel Luxus und Geld kam. Dass sie sich mittlerweile selbst vor Aufträgen und Jobs nicht retten kann, vergessen die meisten. Das Model ist in bescheidenen Verhältnissen groß geworden – ohne Vater. Auch die Mutter starb früh. Georgina musste sich also aus eigener Kraft hocharbeiten, hat vor ihrer Beziehung im Luxus Store „Gucci“ gearbeitet. Und genau dort soll es zwischen ihr und Cristiano gefunkt haben. Der Rest ist Geschichte und kann in ihrer eigenen Netflix-Doku „Ich bin Georgina“ bestaunt werden…

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Quellen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für