Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Gleich mehrere Looks

Heidis Tochter Leni Klum – Mega-Aufritt bei der Berliner Fashion Week

Leni Klum bei der Fashion Week
Für den Berliner Salon schlüpfte Leni Klum in zahlreiche Designer-Outfits, hier eine Kreation von Michael SontagFoto: DER BERLINER SALON

Das Jahr läuft sich gut an für Heidi Klums Tochter Leni: Erst das gemeinsame Vogue-Cover mit ihrer berühmten Mama, jetzt der Catwalk bei einem der wichtigsten Fashion-Events auf deutschem Boden: Im Rahmen der Fashion Week in Berlin präsentierte die 16-Jährige gleich mehrere Looks unterschiedlicher Designer.

Wie bei so vielem anderen ist auch bei der Mercedes-Benz-Fashion-Week Berlin in diesem Jahr alles anders: Das Event, das normalerweise mit Partys, Schauen und Talks verteilt über die ganze Stadt aufwartet, findet coronabedingt nur online statt, noch bis zum 24. Januar zeigen Designerinnen und Designer ihre Kreationen via Livestream. Gleich zu Beginn mit dabei: Der Berliner Salon, bei dem bekannte Labels wie Kaviar Gauche, Marina Hoermanseder und Lala Berlin ihre Trends präsentieren – mit Leni Klum in der Hauptrolle!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: GNTM 2021 – alles, was wir jetzt schon wissen

„Als Model kann ich alles rauslassen“

Für Leni Klum der ideale Job, um sich weiter im Fashion-Business zu bewähren, mittlerweile folgen der ältesten Tochter von Model-Mama Heidi Klum bereits über eine halbe Million bei Instagram, Tendenz steigend. Immer wieder begleitete sie ihre Mutter zu den aktuellen GNTM-Dreharbeiten, bekräftigte im Interview mit der Vogue, wie wohl sie sich vor der Kamera fühlt: „Als Model kann ich alles rauslassen und einfach so sein, wie ich bin. Der Job ist das perfekte Ventil für die ganze Energie, die ich in mir trage.“

Heidis Tochter in einer Hingucker-Kreation des Berliner Labels Kaviar Gauche Foto: DER BERLINER SALON

Heidi: »Leni ist kein Mini-Me

Lenis Mutter Heidi hatte im selben Interview allerdings auch gestanden, dass es noch dauern werde, bis sie nicht mehr ihre schützende Hand über Leni halten werde. „Es ist ihre Karriere, sie soll ihre Entscheidungen treffen, aber ich bleibe für immer ihre Mutter.“ Deswegen müsse man es ihr nachsehen, wenn sie sich ab und zu einmische. „Leni ist alles andere als ein Mini-Me. Sie hat ihren eigenen Kopf, ihren eigenen Stil, ihr eigenes Leben.“ Aber es gebe eben auch viele Gemeinsamkeiten, denselben Humor „und offensichtlich hat Leni denselben Berufswunsch.“