Vom Mantel bis zum Rock

Darum setzen wir in diesem Herbst auf Leder

Frauen in Leder-Outfits
In diesem Jahr tragen wir Leder nicht nur in Jackenform
Foto: Getty Images

Endlich Herbst, endlich Leder-Zeit! Jacken, Hosen und Kleider aus dem glatten Material sind wie gemacht für die Übergangszeit, denn sie sind weder zu warm noch zu kühl. Egal ob Echtleder oder Imitat – wir zeigen, auf welche Styles wir uns in dieser Saison besonders freuen und wie wir den Leder-Look jetzt tragen. 

Wide-Leg Lederhose statt Skinny Pants

Wer bei Lederhosen an hautenge Leggings denkt, darf in dieser Saison buchstäblich aufatmen: Die neuen Leder-Pants wirken geradezu gemütlich, denn die jetzt angesagte, weite Passform erlaubt nicht nur mehr Komfort, sondern ist auch ein besonders lässiger Stilbruch zu feinen Blüschen und Trägertops. Auch in Kombination mit Boots wirkt der Look dank des hochwertigen Materials stets luxuriös.

Lederhose in Grüntönen

Lederhosen tragen wir jetzt locker sitzend und vorzugsweise in khaki, oliv oder petrol – wer will, wählt den Komplettlook in Grüntönen.
Foto: Getty Images

Fashionistas setzen in diesem Herbst auf Nuancen von flaschengrün bis oliv als coole Alternative zum klassischen, schwarzen Leder-Look:

Grün-Töne wirken weniger formell, sind aber mindestens genauso vielseitig kombinierbar und passen ausgezeichnet zum schlichten, weißen T-Shirt oder einem dunkelgrauen Blazer. Tasche und Schuhe in Schwarz- oder Nude-Tönen sind gute Stylingpartner, wer es ein bisschen knalliger mag, setzt auf herbstliches Rostrot. Vom wilden Farbspiel sollte man im Business-Alltag allerdings lieber die Finger lassen und der weiten Hose als Highlight den Vortritt lassen.

Auch interessant: Das sind die Hut-Trends für jeden Anlass und jede Gesichtsform

Lederkleid schlägt Ledermantel

Im vergangenen Jahr haben wir uns bereits mit dem schwarzen Ledermantel in Matrix-Manier angefreundet, jetzt gehen wir mit der Kleider-Variante auf Tuchfühlung:

Ledermantel und Lederkleid

Ledermantel oder Kleid? Mit dem richtigen Modell müssen Sie sich nicht entscheiden und können je nach Laune umstylen.
Foto: Getty Images

Tragen Sie an kühleren Tagen einfach einen dünnen Pullover drunter. Zum schwarzen Kleid sollten Sie da am besten zu einem hellen Stoff greifen, sonst wirkt der Look schnell zu hart. Besonders edel ist in diesem Herbst das Duo beigefarbener Trenchcoat und weinrotes Kleid in Leder-Optik. Die Kombination vom fließenden Material zum robusten Leder sorgt für einen stylischen Kontrast:

Lederkleid unter Ledermantel

Statt Leder drüber, einfach mal drunter tragen: Unter dem leichten Trendcoat sorgt das weinrote Lederkleid für einen unverhofft eleganten und coolen Touch.
Foto: Getty Images

Mutige Modefrauen setzen auf gelb!

Der Herbst wird nicht nur sprichwörtlich gülden, auch wir hüllen uns jetzt in Gold beziehungsweise Goldgelb. Generell sind von Kanarienfarben bis Senfgelb alle Sonnen-Nuancen erlaubt und zwar nicht nur in Form kleiner Accessoires und Taschen, sondern gerne auch als bewusster Blickfang.

Auch interessant: Wie wir den Kroko-Look jetzt tragen

Ein gelber Ledermantel steht für sich

Bei einem solchen Mantel bedarf es keiner großen Worte oder Accessoires. Es gilt nur: Halten Sie das übrige Styling schlicht.
Foto: Getty Images

Ein gelber Ledertrench ist bei jedem Wetter ein Gute-Laune-Garant! Stylen Sie Ihr restliches Outfit entsprechend ruhiger in hellen Tönen wie Beige oder Weiß – oder ziehen Sie den Farbjoker konsequent durch und setzen Sie auf Colorblocking: Gelb versteht sich besonders gut mit Knallrot, Kobaltblau und Pink. Langeweile kommt so garantiert nicht auf.

ANZEIGE

LAI&MENG Damen Langarm Midi-Kleid in Leder-Optik


✔️ A- Linie
✔️ Verschiedene Farben
✔️ Einzigartiger Stil

Lederhemden

Sie mögen es lieber schlicht, wollen in Sachen Leder aber trotzdem mitmischen? Dann setzen Sie jetzt auf ein maskulines Lederhemd mit Kragen und Brusttaschen. Besonders praktisch: In diesem Herbst ersetzt es unsere Jacke und sorgt damit besonders zu floralen Trägerkleidern und Röcken für einen gekonnten Stilbruch. Mit den angesagten Hemden ausgestattet, tragen wir unser Lieblingskleid noch bis in den Oktober.

Auch interessant: Die schönsten Schnäppchen-Kleider für den Spätsommer

Apropos Lederhemd: Das tragen wir jetzt nicht nur als lässige Alternative zur Jacke überm T-Shirt, die Leder-Variante löst saisonal auch unsere klassische weiße Bluse ab und wird jetzt IN den Hosenbund oder Rock gesteckt:

Schwarzes Lederhemd in Rock

Raffiniert, easy, cool: Lederhemd nicht nur als Jacke tragen, sondern als Oversize-Hemd in Rock oder Hose stylen.
Foto: Getty Images

Neben der eleganten Variante in schwarz, die sich gerade für den Übergang vom Job zum Dinner-Date anbietet, überzeugt uns das Lederhemd auch im trendigen Nougat-Ton als Stilbruch zu zarten Maxiröcken und -kleidern:

Lederhemd als Stilbruch zum Plisseerock

Leder schafft immer wieder aufregende Kontraste: Hier überzeugt das braune Lederhemd als Kontrast zu zartem Plisseerock.
Foto: Getty Images

Auf diese Weise tragen wir unseren Sommer-Favoriten, den Plisseerock, noch viele Wochen und sind dabei bestens gegen sinkende Temperaturen gewappnet.

Themen