Styling-Tipps für jede Figur

Welcher Rock passt zu mir?

Endlich Sonne und warme Temperaturen! Zeit, die eingemotteten Sommerröcke aus dem Schrank zu holen. Ob kurze oder lange Beine, ein kleines Bäuchlein oder noch der vorhandene Hüftspeck aus dem Winter – STYLEBOOK.de stellt die ideale Rockform für jede Figur vor.

Drei Frauen laufen Arm in Arm über die Straße. Sie tragen verschieden Röcke.
Ob klein, groß oder kurvig – Röcke sind wahre Figurwunder, die kleine Problemzonen kaschieren. Vorausgesetzt, man wählt den passenden Rock für seine Figur.
Foto: getty images

Sie haben sich bisher nicht an Röcke herangetraut, weil Sie Ihre Beine zu kurz oder Ihren Bauch zu dick finden? Diese Ausrede lassen wir nicht mehr gelten, denn ein Rock schmeichelt jeder Frau und lässt sie einfach nur unbeschreiblich weiblich wirken!

STYLEBOOK.de zeigt, welche Rockform für welche Figur geeignet ist – und wie Sie mit Röcken sogar perfekt Ihre Problemzonen kaschieren.

Ob klein, groß oder kurvig – Röcke sind wahre Figurwunder, die kleine Problemzonen kaschieren. Vorausgesetzt, man wählt den passenden Rock für seine Figur

Ob klein, groß oder kurvig – Röcke sind wahre Figurwunder, die kleine Problemzonen kaschieren. Vorausgesetzt, man wählt den passenden Rock für seine Figur Röcke für jede Figur

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Frauen mit folgenden „Problemzonen“ sollten diese Rockform tragen:

1. KURZE BEINE:
Schnitt: Fassen Sie sich kurz! Kurze Röcke, die maximal bis zum Knie reichen, zaubern Ihre Beine länger.
Style: Erlaubt ist, was gefällt. Knallig, gedeckt – bei Ihnen darf es etwas mehr sein (vor allem Bein!), muss es aber nicht. Vorsicht jedoch beim Kombinieren! Ist der farbliche Unterschied zwischen Oberteil und Rock sehr groß, bricht der Effekt Ihre Silhouette und macht die Beine wieder kurz. Richtig gut sind leicht transparente Stoffe, die Ihre Beine etwas durchschimmern lassen.

Influencerin Caroline Daur (22) ist „nur“ 1,70 m groß. Durch den luftigen Rock auf Taillenhöhe wirken ihre Beine aber schier endlos!

Influencerin Caroline Daur (22) ist „nur“ 1,70 m groß. Durch den luftigen Rock auf Taillenhöhe wirken ihre Beine aber schier endlos! Caro Daur. Foto: Getty Images

Wenn die Beine unter einem transparenten Rock hervorblitzen, erscheinen sie automatisch länger

Wenn die Beine unter einem transparenten Rock hervorblitzen, erscheinen sie automatisch länger. Foto: Getty Images

2. BREITE HÜFTEN:
Schnitt: Weibliche Formen zu verstecken, wäre eine Schande. Und darum geht es auch gar nicht – eine tolle Inszenierung ist das Ziel! So sollten Röcke Ihre Hüfte schön einschließen und nicht bloß darauf sitzen. Taillierte Schnitte sind dafür super und vor allem schwingende Textilien, da sie wuchtige Silhouetten optisch quasi weichzeichnen.
Style: Helle Farben könnten bei Ihnen ungünstig auftragen. Konzentrieren Sie sich daher auf gedeckte, dunklere Töne und dezente Muster. Ihre Geheimwaffe: zarte Längsstreifen!

Schwingende Silhouetten, die die Kurven umspielen, lassen auch üppigere Popos und Hüften zierlicher erscheinen

Schwingende Silhouetten, die die Kurven umspielen, lassen auch üppigere Popos und Hüften zierlicher erscheinen Streetstyle. Foto: Getty Images

US-Musikerin (46) weiß genau, wie sie ihre heiße Kurven in Szene setzt. Im bodenlangen, hochgeschlitzten schwarzen Taillenrock kommt ihre weiblichen Hüften besonders schön zur Geltung – an einer zierlicheren Frau wäre der Look nicht halb so sexy!

US-Musikerin (46) weiß genau, wie sie ihre heiße Kurven in Szene setzt. Im bodenlangen, hochgeschlitzten schwarzen Taillenrock kommt ihre weiblichen Hüften besonders schön zur Geltung – an einer zierlicheren Frau wäre der Look nicht halb so sexy! Mary J. Blige. Foto: Getty Images

3. DÜNNE BEINE:
Schnitt: Extrem schlanke Frauen kennen wenig schmeichelhafte Kommentare wie Klappergestell oder Bohnenstange. Drauf gepfiffen! Zumal Ihre vermeintlichen „Storchenbeine“ in knielangen Modellen von dürr zu schön-schlank mutieren. Wählen sie lockere, beinumspielende Schnitte anstelle enganliegender Modelle. Wie für Sie gemacht sind Faltenröcke, Plisseeröcke und Maxi-Röcke!– das It-Piece des Sommers.
Style: Knallfarben, Muster, Querstreifen! Alles, das aufträgt – und vor dem sich Ihre kurvigeren Freundinnen in Acht nehmen sollten – ist bei Ihnen gerne gesehen

Von wegen, Klappergestell: Mit Mustern und Farben bekommen auch die schlanksten Beine prächtige Formen!

Von wegen, Klappergestell: Mit Mustern und Farben bekommen auch die schlanksten Beine prächtige Formen! Streetstyle. Foto: Getty Images

Das Knie ist die schmalste Stelle am Bein. Was direkt darunter folgt, erscheint automatisch üppiger – somit sind Röcke, die bis zu dieser kritischen Stelle reichen, besonders schlanken Frauen vorbehalten

Das Knie ist die schmalste Stelle am Bein. Was direkt darunter folgt, erscheint automatisch üppiger – somit sind Röcke, die bis zu dieser kritischen Stelle reichen, besonders schlanken Frauen vorbehalten Streetstyle. Foto: Getty Images

4. KRÄFTIGE WADEN:
Schnitt: Setzen Sie auf die A-Linie! Das schmälert optisch. Ansonsten bitte auf gerade Schnitte konzentrieren – bloß keine Ballonform! – um die vertikale Linie Ihrer Beine zu betonen. Die ideale Rocklänge liegt kurz über den Fesseln. Diese sind auch bei Frauen mit kräftigen Waden oftmals schlank.
Style: Richtig gut sind Längsstreifen, da sie die Beine länger schummeln. Und gerne Absätze tragen: das streckt!

Gute Ablenkung! Der raffinierte Schnitte umrahmt die Waden sehr vorteilhaft und die Absätze sorgen für den letzten, streckenden Schliff. Sexy wird es dank XL-Schlitz

Gute Ablenkung! Der raffinierte Schnitte umrahmt die Waden sehr vorteilhaft und die Absätze sorgen für den letzten, streckenden Schliff. Sexy wird es dank XL-Schlitz Streetstyle. Foto: Getty Images

Täuschung ist alles: Unter dem midilangen Faltenrock  wirken die Waden automatisch schmaler als sie wirklich sind

Täuschung ist alles: Unter dem midilangen Faltenrock  wirken die Waden automatisch schmaler als sie wirklich sind Streetstyle. Foto: Getty Images

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

 

 

Tolle Röcke gibt es auch bei uns im Stylebook-Shop:

 

Themen