Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Fashion-Trick

Darum trägt Herzogin Meghan immer zu große Schuhe

Meghan mit zu großen Schuhen
Meghan im eleganten Herzoginnen-Look. Wer genau hinguckt, erkennt, dass ihre High Heels hinten deutlich überstehen Foto: Fotos: Getty Images, Collage: STYLEBOOK

Lange Wege an Menschenmassen vorbei, stundenlanges Stehen und dabei immer lächeln? Herzogin Meghan ist spätestens seit ihrer Verlobung mit Prinz Harry – kurz unterbrochen nur durch ihre Elternzeit – viel auf den Beinen, um öffentliche Termine wahrzunehmen. Um dabei schmerzende Füße und Blasen zu vermeiden, hat sie einen ganz besonderen Trick.

Seit Herzogin Meghan in royaler Pflicht unterwegs ist, schwärmt die Welt von ihren Outfits: Stilsicher kombiniert sie elegante Kleider mit modischen Accessoires, mixt Designermarken mit günstigeren Styles und meistert den königlichen Dresscode (in der Regel) ohne Beanstandung. Doch eine Sache fällt bei genauerer Betrachtung auf: Meghans Schuhe sind ihr immer ein bisschen zu groß! Dabei lautet eine der wichtigsten Stilregeln, dass Kleidung immer perfekt sitzen sollte, und das gilt nicht nur für den stylischen Bleistiftrock oder die Culotte, sondern auch für Schuhe.

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Schon bei den offiziellen Bildern zur Verlobung im November 2017 zu erkennen: Herzogin Meghans Schuhe sitzen an der Ferse auffällig lockerFoto: Getty Images

Auch interessant: Wie Herzogin Meghan bei diesem Look trickste 

Etwas größere Schuhe beugen Blasen vor

Der Grund bei Meghan ist, dass sie mit den etwas größeren Schuhen schmerzenden Blasen vorbeugen möchte. Denn schwillt der Fuß nach langem Stehen oder Gehen an, entsteht unangenehme Reibung, die zu unangenehmen Druckstellen führen kann, die sich im schlimmsten Fall entzünden können. Sitzen die Schuhe auf Dauer zu eng, kann das sogar die Entstehung des gefürchteten Hallux valgus fördern. In Hollywood schwören die Stars seit Langem auf größere Schuhe, um lange Abende zu überstehen.

„Promis shoppen in der Schuhabteilung oft Schuhe in einer bis zwei Größen größer, wenn eine Veranstaltung oder ein Roten Teppich auf dem Plan stehen – und das hat einen Grund, den wir alle kennen: Blasen vermeiden“, zitierte die britische „Sun“ die Fashion-Expertin Harriet Davey. Schließlich gebe es wenig unangenehmeres als unbequeme Schuhe.

So vermeidet man Rausrutschen

Damit die Schuhe trotzdem passen und das Gehen erleichtert wird, bedarf es ein wenig Vorbereitung. Gegenüber der US-Ausgabe des Magazins „Marie Claire“ verriet Davey denn auch, wie man das Rausrutschen aus zu großen Pumps vermeidet: „Der Trick ist es, den vorderen Teil mit Schaum oder Watte auszustopfen. Schwillt der Fuß über die Zeit an, kann man das Füllmaterial einfach herausnehmen und die Schuhe passen wieder“, so Davy.

Meghan mit zu großen Heels
Hier noch einmal in Nahaufnahme: Meghan setzt auf mindestens eine halbe Schuhgröße mehr Foto: Getty Images

Auch interessant: Meinung! Darum sollten Harry und Meghan ihre Titel abgeben  

Auch Einlegesohlen, am besten transparente, helfen, den Schuh zu verkleinern. Diese eignen sich besonders bei offenen High-Heels. Wer dazu neigt an der Ferse aus den Schuhen zu rutschen, kann handelsübliche Make-up-Schwämmchen mit doppelseitigem Klebeband an der Innenseite der Ferse befestigen. So steht einem langen Abend in High Heels nichts mehr im Weg.