„Ugly-Shoe“-Trend erfindet sich neu

Clogs – wie die Holzschuhe jetzt wieder stylisch werden

Street Style mit Gucci Clogs
Dior, Miu Miu, Gucci: Die großen Modehäuser bringen den Clog zurück auf die Laufstege
Foto: Getty Images

Kaum ein anderes Kleidungsstück darf sich so häufig „ugly“ schimpfen wie Schuhe. Der neueste Anwärter auf den Titel: Clogs. Gesehen auf den Laufstegen von Christian Dior, Miu Miu oder Max Mara scheinen die Holztreter tatsächlich wieder cool zu sein. STYLEBOOK erklärt, wie man sich an diesen Trend ran wagen sollte.

Nach Crocs mit Strassbesatz, Adiletten und dem Revival der Buffalo Plateau-Schuhe sind die Clogs wieder auf dem Vormarsch. Die Schuhe mit der schwungvollen Holzsohle waren das letzte Mal in den frühen 2000er-Jahren in, als sie von Teenie-Stars wie Melissa Joan Hart oder Hilary Duff getragen wurden. Jetzt bahnen sie sich langsam ihren Weg zurück an die Füße der Fashionistas.

Luxus-Clogs für Komfortliebhaber

Passionierte Clogs-Trägerinnen beschreiben die Holzschuhe vor allem als bequem. Ähnlich wie das Fußbett von Crocs, die von ihren Fans immerhin innig geliebt werden, oder Birkenstocks ist auch der Boden von Clogs ergonomischen geschwungen, um den Fuß maximal zu stützen. Dior zeigt klassische Clogs zu flatternden Abendkleidern, Vivien Westwood Clogs ganz in Schwarz und Gucci verziert den Pantoffel einfach mit der typischen Goldspange. Zumindest die Luxus-Liebhaber finden also eine recht stilvolle Auswahl. Wer nicht gleich 400 Euro für ein Paar Clogs ausgeben will, der findet sie auch günstiger im Schuhladen. Doch Vorsicht: Nur mit dem richtigen Styling sehen die Schuhe nicht spießig aus.

Auch interessant: Das sind die Sneaker-Trends 2019

ANZEIGE

All around the clog

✔️Ober- und Innenmaterial: Leder
✔️Sohle: Holz
✔️Absatz: 5 cm Blockabsatz

So stylen Sie den Clog am besten

Als Clog wird vorrangig der Klassiker aus hellem Pappel- oder Ahornholz mit geschlossener Kappe und den typischen Nieten beim Übergang vom Obermaterial zur Holzsohle bezeichnet. Aber auch Holzsandalen oder Holzschuhe im Mary-Jane-Stil mit Knöchelriemen werden häufig so genannt. Damit der klobige Schuh nicht zu bieder aussieht, sollte Folgendes beachtet werden:

1. Feminines Styling bevorzugen

Der Clog war ursprünglich Bestandteil des typischen Boho-Stylings der 70er-Jahre und wurde zu luftigen Kleidern aus Seide oder Spitze getragen. Ein femininer Look ist also Pflicht. Wer sich nicht mit dem Hippie-Style identifizieren kann, sollte sich dennoch weiblich stylen. Bei Dior wurden Midi-Kleider mit Taillengürtel zu den Holzschuhen kombiniert. Max Mara zeigte seine Models sogar in Bleistiftröcken und schmalen Zigaretten-Hosen.

Gigi Hadid bei Max Mara

Max Mara macht es vor: Model Gigi Hadid trägt zu den Clogs mit Absatz ein feminines Pencil Skirt
Foto: Getty Images

Auch interessant: Darf man die Plateau-Sneaker von Buffalo noch tragen?

2. Dezente Farben wählen

Clog Schuhe bei Christian Dior

Wenig Holz, klassisches Schwarz: Bei Dior wurden die Clogs ganz dezent designt
Foto: Getty Images

ANZEIGE

Voll im Trend

✔️Obermaterial: Leder
✔️Absatz: Blockabsatz
✔️In weiteren Farben erhältlich

3. Den Schuh in den Fokus stellen

Wenn schon, denn schon! Wer die Holztreter ausführen will, sollte sie nicht verstecken. Kleider und Röcke sollten maximal Midilänge haben, um den Blick auf die Schuhe freizugeben. Stylisch sehen auch verkürzte Hosen aus, die auf jeden Fall über dem Knöchel enden sollten und gerne etwas ausgestellt sein dürfen. Vor allem Minimalisten dürfen sich freuen: Ein zurückhaltendes Outfit in Weiß oder Schwarz setzt die Schuhe besonders in Szene. So kann selbst der klobige Clog cool aussehen.