Tag 1

Bogner eröffnet mit Space-Skimode die Berlin Fashion Week

Bogner auf der Berlin Fashion Week
Auch bei den Schneeanzügen bringt Bogner Farbe ins Spiel
Foto: dpa picture alliance

Spacige Overknee-Moonboots bei Bogner, aufwändige Muster bei Odeeh – Tag eins der aktuellen Berlin Fashion Week startete am Montagabend gewohnt bunt und vielfältig.

In Berlin ist die Fashion Week angelaufen, noch bis Donnerstag, den 17. Januar 2019, wird die kommende Herbst/Winterkollektion 2019 von deutschen Marken und (Jung-)Designerm gezeigt. Das Münchner Luxuslabel Bogner eröffnete am Montag Abend die Berliner Modewoche im E-Werk und präsentierte unter dem Motto„Alpine Clubbing“ knallbunte und spacige Skimode mit XXL-Daunenjacken, bauchfreien Tops und Styles im Athleisure-Look. Hightlight der Kollektion waren die Overknee-Moonboots in Silber. Auch viel Flausch war bei Bogner zu sehen – alles aber aus Fake-Fur. Zum ersten Mal in seiner knapp 87-jährigen Geschichte präsentierte das Label pelzfreie Mode.

Berlin Fashion Week Bogner

Spacige Mode mit XXL-Boots bei Bogner
Foto: Getty Images

Auch interessant: So extravagant war die Herbst/Winter-Mode 2019 bei Harald Glööckler 

Die Designer Otto Drögsler und Jörg Ehrlich von Odeeh zeigten am Montagabend im Haus der Berliner Festspiele gewohnt bunte und gemusterte Mode.

Berlin Fashion Week – Odeeh

Gruppenbild mit Models: Die Show des Labels Odeeh im Haus der Berliner Festspiele.
Foto: dpa picture alliance

Viel ausprobiert haben junge Designer mehrerer Hochschulen. Dort unter anderen zu sehen: ein Mantel mit Trump-Motiv.

Seit 2007 gibt es zweimal im Jahr die Berliner Modewoche. Ein Promi aus Amerika wird diesmal bei Marc Cain erwartet. Die rotblonde Sarah Rafferty, die in der US-Serie „Suits“ die Donna spielt, soll an diesem Dienstag kommen. Außerdem stehen dann Schauen von Amesh Wijesekera aus Sri Lanka, Irene Luft und Kilian Kerner an.