Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Knitter-Stoff, Retro-Looks...

Zeit für Badeanzüge und Bikinis! 5 schöne Bademoden-Trends im Check

Frau in Bademode am Strand
2021 gibt es in Sachen Bademode nichts, was nicht geht!Foto: Getty Images

Die Bademoden-Trends fallen in diesem Sommer vielseitiger denn je aus. Mit dabei: coole Retro-Styles, Knitteroptik und Bikinihosen mit ein bisschen mehr Stoff. STYLEBOOK weiß, in welchen Bikinis und Badeanzügen Sie jetzt stylisch Meer, See und Sonne genießen können.

Bademoden-Trend „Crinkle“-Optik

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

In diesem Sommer mögen wir’s wieder knittrig! Der Bademoden-Trend zur Falte nennt sich „Crinkle“ und meint einen Stoff in strukturierter Krepp-Optik, der irgendwie auch ein bisschen an ein Frottee-Handtuch erinnert. Besonders beliebt sind Bikinis bzw. Badeanzüge in hellen, frischen Tönen wie Flieder oder anderen Pastellfarben, mit Gelb oder Pink darf es aber auch knallig werden. Der Trendstoff punktet aber nicht nur mit seiner besonderen Optik, sondern auch mit Tragekomfort. Die Knitterfalten geben Raum, der Stoff sitzt ingesamt nicht ganz so straff und schneidet daher nicht ein.

Auch interessant: 5 Shorts, die im Sommer Trend werden

Asymmetrische Träger

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Zwei Träger waren gestern! In diesem Sommer verzichten Fashionistas auf den doppelten Halt und setzen auf Bikini-Oberteile bzw. Badeanzüge in asymmetrischer Optik. Der raffinierte Schnitt lenkt den Blick auf Hals, Schulter und Schlüsselbein und lässt die Trägerin so besonders feminin wirken – Volants und Rüschen unterstützen den Effekt.

Auch interessant: 3 Selbstbräuner, die uns überzeugt haben

Tipp: Damit nichts verrutscht, unbedingt zu einem Swimwear-Piece in der passenden Größe greifen. Alles was auch nur einen Tick zu klein oder groß ist, könnte rutschen und macht den Schwimmbad-Ausflug direkt eine Nummer unentspannter.

Bademoden-Trend hoher Beinausschnitt

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die 90s feiern Comeback! So sieht man in Sachen Bademode in diesem Sommer jede Menge hohe Beinausschnitte und Knallfarben – Baywatch lässt grüßen. Der Retro-Schnitt ist besonders für all jene von Vorteil, die sich längere Beine schummeln möchten. Denn: Je höher der Beinausschnitt, desto länger wirken die Beine. Wichtig ist nur, dass der Stoff am Beinausschnitt nicht einschneidet – ansonsten wird’s unvorteilhaft und unangenehm.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Auch interessant: Die besten Tipps, um den perfekten Bikini zu finden

Bikinis mit Schnürung

https://www.instagram.com/p/COWIM88p5G4/

Wer gerne viel Haut zeigen möchte, setzt auf diesen Bademoden-Trend: Schnürungen. Die gibt es einerseits in der Basic-Variante, die Hailey Bieber hier vorführt – Triangel-Oberteil und passendes Höschen mit seitlichen Bindebändern – oder aber in der Variante für Fortgeschrittene. Soll heißen: Das Bikini-Oberteil kommt mit derart langen Bindebändern, dass die locker noch um die Taille geschlungen werden können und sollen.

Frau in Bikini
Wer mag, schlingt sich die Bindebänder zusätzlich um die TailleFoto: Getty Images

Wichtig: Vor dem Sonnenbad die Bänder öffnen oder zumindest hochschieben, sonst gibts auffällige Tan-Lines!

Bikinis mit hohem Höschen-Bund

Die Schnür-Variante ist Ihnen zu knapp? Dann setzen Sie doch einfach auf den zweiten Retro-Style unter den Bademoden-Trends 2021: das Bikinihöschen mit hohem Bund – ein Look, der bereits in den 50ern extrem angesagt war und jetzt sein stylisches Comeback feiert.

Frau in Bikini
Höschen dürfen in diesem Sommer gerne bis zum Bauchnabel (oder darüber) reichen Foto: Getty Images

Das Höschen endet dabei irgendwo in der Taille – wahlweise über oder knapp unter dem Bauchnabel – und ist so besonders schmeichelhaft, weil es für eine Sanduhr-Silhouette sorgt. Besonders cool wird der Style in Kombination mit einem hohen Beinausschnitt und Vintage-Mustern. Unifarbene Pieces stehen aber auch hoch im Kurs. Und: Das Bikini-Oberteil muss nicht zwingend zum Unterteil passen, der (Muster-)Mix macht’s!