Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Für jede Lebenslage

5 Handtaschen, die jede Frau besitzen sollte

Frau mit Balenciaga Handtasche
Auf der Suche nach der perfekten schwarzen Umhängetasche für den Alltag? Die Balenciaga „Hourglass“-Bag wäre eine gute Wahl…Foto: Getty Images

Sie ist das i-Tüpfelchen für jedes Outfit, kann einen ganzen Look bestimmen – oder ihn komplett ruinieren. Kein Wunder also, dass manche Frauen einen regelrechten (Hand)Taschen-Tick haben. Dabei muss man gar nicht 138 verschiedene Modelle besitzen, um immer die passende Wahl zu haben. Im Grunde reichen 5 Taschen-Modelle, um für jeden Look den richtigen Begleiter zu haben.

1. Clutch

Eine Clutch, also eine kleine Handtasche ohne Tragegurt, ist der Evergreen für den Abend! Zu Roben oder Cocktailkleidern passt die handliche Bag oft besser als eine große Schultertasche. Nutzen Sie sie, um Akzente zu setzen: So verpasst ein Knallfarben-Modell Ihrem kleinen Schwarzen aus der letzten Saison einen aktuellen Anstrich. Und ruhig auch mal andersherum denken: Die kleine in der Hand gehaltene Tasche stylt ein eher alltägliches Outfit ruck-zuck auf partytauglich.

Das passende Modell vom Designer: die „Pouch“ von Bottega Veneta

2. Tote Bag

Die Form einer Tote Bag ist inspiriert von der klassischen Einkaufstasche mit den kurzen Griffen. Der Name leitet sich vom amerikanischen „to tote“ ab, was so viel wie Schleppen bedeutet. Das macht die Tote Bag zum perfekten Begleiter für den ganzen Tag. Hier kriegen Sie wirklich alles unter, selbst Wechselschuhe und Clutch für den Abend, falls Sie direkt nach Büroschluss ausgehen wollen. Auch ein Laptop passt locker rein. Und da man sie in der Hand über über die Schulter trägt, wirkt sie auch direkt viel schicker als etwa eine Umhängetasche.

Das passende Modell vom Designer: die „Mini Luggage“ von Céline

Auch interessant: Ich habe mir Designer-Handtaschen gemietet – und würde es nicht wieder tun

3. Kleine Crossbody-Bag

Ohne sie geht gar nichts! Wer in ein hochwertiges Modell in Schwarz oder Braun investiert, kann seine Handtasche ein Leben lang tragen, die kommt so schnell nicht aus der Mode. Gut für lässige Anlässe ab Abend, wenn eine Clutch zu overdressed wirken würde. Aber auch für tagsüber okay – wer viel mitnehmen muss, zum Beispiel zur Arbeit, nimmt zusätzlich eine größere Tote Bag mit. Die aktuellen Handtschen sind extraklein und werden mit langem Riemen und quer umgehängt getragen, die sogenannte Crossbody-Bag. Das geht sogar zum Abendkleid!

Das passende Modell vom Designer: die „Hourglass“ von Balenciaga

4. Größere Umhängetasche

Die Handtasche darf ruhig praktisch sein – sollte dabei aber nicht an Style-Faktor einbüßen müssen. Damit sie wirklich alltagstauglich und stylish ist, lieber ein mittelgroßes Modell wählen, dann passt vom Portemonnaie über die Kosmetiktasche bis hin zum iPad alles rein. Achtung: Umhängetaschen wirken automatisch lässiger, als etwa die in der Hand getragene Clutch. Das kann ein toller Stilbruch sein, zum Beispiel zu einem festlichen Dress. Aber auch zum Alltagsoutfit oder zum Business-Zweiteiler harmoniert die Bag perfekt – insofern sie sich für ein klassisches Leder-Modell entscheiden.

Das passende Modell vom Designer: die „Loulou“ von Saint Laurent

Auch interessant: 8 Merkmale, an denen Sie gefälschte Handtaschen erkennen

5. Handtasche aus Bast

Bast- oder Netztaschen sind super für den Frühling, Sommer, Herbst und auch schöne Wintertage! Sie sind die lässige Alternative zur Tote Bag, gehen zum herbstlichen Blümchenkleid – aber auch zu Jeans und Snekaern. Der Look darf sogar gerne streng sein, eine Basttasche lockert mit einer Prise Strand-Feeling alles auf. Eine Must-Have-Handtasche für jede Fashionista!

Das passende Modell vom Designer: die „Raffia Tote Bag“ von Prada

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.