Kein Deal für Birte Glang

„Move it Mama“ bei DHDL – was kann das Fitnessprogramm?

Wie bleibe ich in der Schwangerschaft gesund und fit? Diese Frage stellte sich 2017 auch Schauspielerin Birte Glang und entwickelte die Fitness-App „Move it Mama“ für (werdende) Mütter. In der aktuellen Folge der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ stellte sie ihre Erfindung vor – und ging am Ende ohne Deal nach Hause.

„Es war mir immer wichtig, körperlich fit zu sein. Und das war auch nicht anders, als ich im Jahr 2017 schwanger war“, erklärt die Gründerin den Ursprung ihrer Idee. „Allerdings war ich wie viele Frauen in der Schwangerschaft total unsicher, welche Fitnessübungen ich überhaupt machen durfte.“ Die Konsequenz: Gemeinsam mit Experten wie Hebammen, Ärzten und Fitnesstrainern entwickelte Birte Glang, die u.a. für „Unter Uns“, „Alarm für Cobra 11“ und „Alles was zählt“ vor der Kamera stand, ein Fitnessprogramm für werdende und frischgebackene Mütter.

Auch interessant: Die Po-Maske aus DHDL enttäuscht im Selbsttest 

Birte Glang bei DHDL

Die Gründerin präsentiert den Löwen Nils Glagau (l.), Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel ihre App. Ob einer anbeißt?
Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

„Move it Mama“ mit selbst gedrehten Workouts

Dabei hat Birte Glang alle Workouts während ihrer Schwangerschaft und Zeit nach der Geburt in Los Angeles/Kalifornien gedreht – über 720 Minuten Trainingsmaterial für Mütter ab dem ersten Tag der Schwangerschaft bis zu drei Jahre nach der Geburt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, Produzent und DJ André Tegeler – in der Musikszene besser bekannt als „Moguai“ –, hat Glang bereits knapp 300 000 Euro in das Start-up gesteckt, von den Löwen erhoffte sich die Gründerin ein Investment von 200 000 Euro für 15 Prozent der Firmenanteile – und viel „Know-how“ in Sachen Gründung, wie sie STYLEBOOK verriet. Am Ende diskutierten Judith Williams (49) und Georg Kofler (63) zwar lange, der erhoffte Zuschlag blieb jedoch aus. Für Glang aber kein Grund aufzugeben: „Ich glaube an ,Move it Mama‘, will jetzt auch mit Krankenkassen zusammenarbeiten und viel Vertrauen bei den Frauen schaffen“, so der Plan.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Als Gründerin Hürden überwinden

Was ihre App von anderen Fitness-Apps für Mamas unterscheidet? „Bei ,Move it Mama‘ ist jedes Workout ganz genau abgestimmt auf das jeweilige Trimester“, erklärt die Gründerin im Gespräch mit STYLEBOOK. „Ich kann und will die Frauen sehr persönlich durch diese Monate hindurch begleiten, und das vor traumhafter Kulisse in Los Angeles statt vor einer weißen Wand in irgendeinem Studio.“ Darüber hinaus gibt Birte Glang ihren 25 000 Fans bei Instagram regelmäßig Einblicke in ihr Leben als fitnessbegeisterte Mama, verrät aber auch, dass die Doppelbelastung als Gründerin nicht immer einfach ist: „Als Jungunternehmer geht es jeden Tag ein kleines Schrittchen weiter, jeden Tag stellen sich aber auch neue Hürden, die man überwinden muss… Aber ich finde, wenn man die Zügel selbst in der Hand hat, hat das auch etwas sehr Aufregendes, und ich freue mich jeden Tag auf die neuen Herausforderungen!“, schreibt sie unter ein Posting.