Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Wassereinlagerungen im Gesicht

Kim Gloss nach Geburt: »Endlich sehe ich wieder aus wie früher!

Kim Gloss ist gerade zum zweiten Mal Mutter geworden
Kim Gloss hatte während ihrer zweiten Schwangerschaft stark mit Wassereinlagerungen zu kämpfen Foto: Getty Images

Nachdem Kim Gloss Ende Juli ihre zweite Tochter auf die Welt gebracht hatte, findet die Influencerin langsam aber sicher in ihren neuen Alltag hinein. Bei Instagram erzählt die 29-Jährige nun, wie stark sie Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft belastet haben. STYLEBOOK erklärt, was dahintersteckt.

Wie ihr Künstlername bereits verrät, hat Influencerin Kim Gloss (bürgerlich Kim Beliaikin) eine Leidenschaft für Make-up, Styling und Beauty – immerhin besitzt sie sogar ihre eigene Beauty-Brand. In den letzten Wochen ihrer Schwangerschaft nahmen jedoch die ungeliebten Wassereinlagerungen zu. Aufgrund dessen musste auch die Beauty-Liebhaberin feststellen, dass das Bedürfnis nach ausgiebigen Styling-Sessions immer mehr abnahm.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Geplanter Kaiserschnitt für besseren Sex? Was Kim Gloss sagt

Kim Gloss hatte Wassereinlagerungen im Gesicht

Bereits bei ihrer ersten Schwangerschaft mit Tochter Amelia hatte Kim Gloss mit Wassereinlagerungen zu kämpfen. Dies sollte auch bei der zweiten so sein – sie litt vor allem im Gesicht an schwangerschaftsbedingten Wasseransammlungen. In ihrer Story blendete Kim ein Bild ein und schrieb dazu: „Diese Wassereinlagerungen waren krass.“

Sie gibt zu: „Das hat mir zum Schluss echt zu schaffen gemacht.“ Umso erleichterter ist sie jetzt, dass die Wassereinlagerungen langsam wieder verschwinden. „Ich bin ehrlich gesagt froh, dass das Gesicht so langsam die Kontur wieder annimmt“, so die 29-Jährige.

Auch interessant: Was hilft bei Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft?

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Warum haben Schwangere Wassereinlagerungen?

Während einer Schwangerschaft ist es jedoch nicht unüblich, dass sich Wasser im Gewebe ansammelt. Aufgrund von Schwerkraft – vor allem im Bereich der Füße, Beine und Hände, aber auch im Gesicht kann es vorkommen. Die Blutgefäße werden während einer Schwangerschaft elastischer, während gleichzeitig auch die Blutmenge im Körper steigt, wodurch flüssige Bestandteile im Blut leichter ins Gewebe eindringen können. Allgemein wird das Blut weniger kräftig durch den Körper gepumpt, wodurch es langsamer fließt und den Flüssigkeitsaustritt begünstigt. Gerade im späteren Verlauf einer Schwangerschaft, wenn der Bauch immer größer wird, nimmt auch die Mobilität ab und Bewegungsarmut fördert die Ödembildung.

Es besteht aber kein Grund zur Sorge, denn Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft sind im Normalfall unbedenklich und verschwinden ganz von selbst. Nach der Geburt bilden sich Ödeme meist rasch wieder zurück.

Kim Gloss hat wieder Lust auf Make-up

Nachdem ihre Tochter nun auf der Welt und die vierköpfige Familie in ein neues Haus gezogen ist, verspürt Kim wieder Lust sich aufzuhübschen. In ihrer Instagram-Story berichtet sie freudig: „OMG, das ist das erste Mal, dass ich mich on air quasi im neuen Zuhause geschminkt habe.“ Ihr sei es sehr wichtig, sich nicht gehen zu lassen: „Ich habe mir ja immer gesagt, dass ich mich auf jeden Fall, sobald es geht, wieder richtig schick mache, schminke und style.“

Quelle

Instagram von Kim Gloss

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für