Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Experte im Gespräch

5 Methoden, die die Periode verkürzen können

periode
Es gibt einige Methoden, mit denen Sie die Dauer der Periode beeinflussen können.Foto: Getty Images

Im Schnitt setzt die Regelblutung alle 28 Tage ein, von Frau zu Frau kann die Periodenzeit aber um einige Tage schwanken. Was ganz natürlich ist, kommt manchmal zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt – ein wichtiger Termin steht an und schon wünschen wir uns, wir könnten die Tage nach hinten oder vorne verschieben. Ist die Blutung beeinflussbar und gibt es Methoden, um die Dauer der Periode zu verkürzen? STYLEBOOK hat dazu einen Facharzt befragt.

Die Menstruation steht an und der Zeitpunkt ist denkbar unpassend? Ein Facharzt verrät, welche Methoden die Dauer der Periode beeinflussen können.


5 Methoden, um die Dauer der Periode zu beeinflussen

Hormoneinnahme hat Auswirkungen auf die Dauer der Periode

Die wirksamste Möglichkeit, die Dauer der Periode zu verkürzen, ist definitiv die Einnahme von Hormonen. Wer Erfahrung mit der Antibabypille hat, weiß, dass im Verlauf der siebentätigen „Pillenpause“ die Blutung einsetzt. Durch (vorzeitige) Wiedereinnahme der Pille endet die Blutung.

In diesem Zusammenhang ist es also möglich, die Pillenpause bei Bedarf vorzuziehen oder nach hinten zu verschieben, so dass die Periode zu einem günstigeren Zeitpunkt einsetzt. Dies ist im Rahmen eines Langzyklus möglich, wie er Frauen mit der Neigung zu Menstruationsbeschwerden oder Migräne empfohlen wird. Ein Langzyklus ist eine gängige Maßnahme, die beispielsweise in einem längeren Sommerurlaub ergriffen werden kann. Dabei wird im Anschluss an einen Blister, der für gewöhnlich 21 Pillen enthält, nahtlos mit der Einnahme eines nächsten begonnen. Die Blutung lässt sich so über Monate hinauszögern.

Die Periode mit Bewegung und Sport beeinflussen

Sport und Bewegung kurbeln den Stoffwechsel an, was sich durch eine verstärkte Blutung bemerkbar machen kann. Je schneller sich die Gebärmutterschleimhaut abträgt, desto kürzer ist im Umkehrschluss die Periode. Wenn Sie sich also einigermaßen danach fühlen, treiben Sie Sport. Ebenso kann Sex (genauer gesagt: ein Orgasmus), ob alleine oder mit Partner, dabei helfen, Spannungen zu lösen. Außerdem werden dadurch Regelschmerzen gelindert.

Auch interessant: Was die Farbe des Periodenbluts über die Gesundheit aussagen kann

Eine Wärmflasche kann ebenfalls hilfreich sein

Frauen, die mit Regelschmerzen leidvoll vertraut sind, wissen: Wärme hilft, Krämpfe zu lösen, und kann die Beschwerden somit ein wenig reduzieren. Gleichzeitig kann sie die Blutung ankurbeln und die Periode damit im besten Fall verkürzen.

Pflanzliche Mittel als weitere Alternative

Mönchspfeffer beziehungsweise Agnus castus, umgangssprachlich auch „Keuschbaum“ genannt, ist dafür bekannt, die Libido zu reduzieren. Frauenärzte wissen, dass das Mittel den Gelbkörper stabilisieren kann. Der Gelbkörper ist das, was im Eierstock nach dem Eisprung aus dem geplatzten Eibläschen entsteht. Darin werden die sogenannten Gelbkörperhormone gebildet, die den Menstruationszyklus regulieren. Das heißt: Durch die Stabilisierung des Gelbkörpers soll die Blutung kürzer und schwächer werden. Mönchspfeffer gibt es als Tabletten oder in Tropfenform.

Auch interessant: Darum bekommen viele Freundinnen gleichzeitig ihre Periode

Die Dauer der Periode durch gesunde Gewichtskontrolle unter Kontrolle haben

Bei übergewichtigen Frauen dauert die Periode für gewöhnlich länger. Der Grund dafür ist, dass im Fettgewebe mehr Östrogene gebildet werden, wodurch die Schleimhaut im Verlauf des Monatszyklus höher anwächst. Das hat zur Folge, dass auch die Abblutung stärker wird und länger dauert kann. Ein gesundes Körpergewicht geht in der Regel mit einer kürzeren Periode einher und bringt bekanntermaßen weitere Vorteile mit sich.

Fachliche Beratung durch Prof. Dr. Friedrich Wolff, Facharzt für u. a. Gynäkologie und Geburtshilfe aus Holweide.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für