Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beauty Impact Report 2021

Sexistische Nachrichten im Netz – mehr als die Hälfte der Frauen kennt das

Collage Beauty Impact Report
Sexismus im Netz – kennen vor allem FrauenFoto: Original: Getty Images, Collage: STYLEBOOK

Die sozialen Medien als wertschätzender Austausch der Community – eine Vorstellung, die mit der Realität leider oft wenig gemein hat. Der „Beauty Impact Report 2021“ zeigt auf, dass sich viele Userinnen durch ihre Präsenz bei Instagram &Co. bereits mit virtuellen Hassattacken und Sexismus auseinandersetzen mussten.

Im Rahmen des großen „Beauty Impact Report 2021 by STYLEBOOK“ wurden im Sommer 2021 Frauen in Deutschland nach ihrer Social-Media-Nutzung und deren Einfluss auf die individuelle Wahrnehmung und das eigene Lebensgefühl befragt. Thema dabei auch: Welchen negativen Konsequenzen sehen sich Userinnen durch das Posten von eigenem Content ausgesetzt?

Vor allem jüngere Userinnen sehen sich sexistischen Nachrichten ausgesetzt

Erschreckend: Bei den 456 Befragten, die mindestens einmal wöchentlich aktiv in den sozialen Medien posten, gaben in der Gruppe der 16- bis 39-Jährigen über 70 Prozent an, in der Vergangenheit schon einmal eine sexistische Nachricht erhalten zu haben. In der Altersgruppe zwischen 40 und 59 Jahren lag dieser Wert im Beauty Impact Report 2021noch bei gut 50 Prozent. Auf die Gesamtheit der befragten Frauen bezogen bejahte mehr als die Hälfte (knapp 58 Prozent) diese Aussage.

Auch interessant: Ältere Frauen sind zufriedener als jüngere

Beauty Impact Report 2021

Foto: Jokertronic GbR für STYLEBOOK

Auch interessant: Ein Like ist mehr wert als ein Kompliment des Partners

Deutlich niedriger hingegen die Zahlen derer, die angaben, „schon einmal Hasskommentare unter (ihren) Beiträgen vorgefunden (zu haben)“: Insgesamt stimmten knapp ein Viertel der befragten Frauen dieser Aussage zu, wobei deutlich wurde, dass sich ältere Frauen ab 40 dem eigenen Empfinden nach deutlich seltener persönlichen Hassattacken in den sozialen Medien ausgesetzt sehen als jüngere.

Die Diskussionsrunde zum Thema mit Mandy Capristo und Co.:

Hintergrund:
Im Zeitraum zwischen dem 18. und dem 23. August 2021 wurden im Rahmen einer von STYLEBOOK.de in Auftrag gegebenen Marktforschung in Zusammenarbeit mit Innofact AG 1016 deutschsprachige Frauen ab 16 Jahren befragt. Die Altersgruppen waren wie folgt vertreten: 128 Frauen zwischen 16 und 29, 178 Frauen zwischen 30 und 39, 216 Frauen zwischen 40 und 49, 233 Frauen zwischen 50 und 59, 211 Frauen zwischen 60 und 69 und 50 Frauen über 69 Jahren.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für