Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteBeauty

Was ist Kollagenwasser und was kann es

Beauty

Kollagenwasser – was ist das und wofür ist es nützlich

Kollagenwasser gut oder nicht?
Flüssiges Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel soll sich auf vielfältige Weise positiv auf die Gesundheit auswirkenFoto: Getty Images

Kollagenwasser ist in aller Munde – im wahrsten Sinne des Wortes. Flüssiges Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel soll sich auf vielfältige Weise positiv auf die Gesundheit auswirken. Woraus es besteht und ob es sich lohnt, es auszuprobieren, hat STYLEBOOK einen Experten gefragt.

Vor allem auf Social Media ist Kollagenwasser aktuell ein Trendgetränk. Nicht nur Wellness-Influencer preisen dort dessen positive Wirkung auf Haare, Haut, Gelenke und Knochen an. „Kollagen spielt eine wichtige Rolle für die gesunde Struktur von Gelenken und Knoche, ist aber vor allem für seine positiven Effekte auf die Hautarchitektur bekannt“, weiß Dr. Clemens Fritsch, Facharzt für Dermatologie, Venerologie und Allergologie in Düsseldorf. „Das natürliche Protein verleiht der Haut ihre Struktur und macht etwa 75 Prozent des Trockengewichts der Haut aus. Der Körper produziert Kollagen auf natürliche Weise. Allerdings sinkt der Kollagengehalt der Haut im Laufe der Zeit ab, was zur Sichtbarkeit von feinen Linien und Falten beiträgt. Da Kollagen zur Elastizität der Haut beiträgt, kann der natürliche Verlust von Kollagen bei gleichzeitiger Zunahme der elastischen Fasern im Alter zu einer Erschlaffung der Haut führen.“

Was ist Kollagenwasser?

Der Begriff Kollagenwasser fasst seine beiden Hauptbestandteile bereits zusammen, nämlich Kollagen und Wasser. Verwendet werden hierfür in der Regel Kollagenpeptide, auch bekannt als hydrolysiertes Kollagen. Kollagenpeptide sind Proteine, die aus Tierknochen und -haut gewonnen werden. Für selbstgemachtes Kollagenwasser braucht man nur diese beiden Zutaten. Industriell hergestellte Varianten können zusätzlich kleine Mengen an Fruchtsäften und Pflanzenextrakten als Geschmacksgeber enthalten. Auch andere Inhaltsstoffe, wie z. B. zugesetzter Zucker und künstliche Süßungsmittel, können zugesetzt worden sein und sollten aus ernährungswissenschaftlicher Sicht beachtet werden.

Auch interessant: Gesichtslifting dank Kollagenfäden – die Vorteile und Risiken

Vorteile von Kollagenwasser

Proteinquelle

Trotz der einfachen und überschaubaren Zutatenliste gilt Kollagenwasser als reichhaltige Proteinquelle. Einige Kollagenwasserprodukte enthalten bis zu 10 Gramm Eiweiß pro Flasche und sind damit ein beliebtes Getränk nach dem Training, um die Muskeln zu versorgen und zu rehydrieren.

Gelenk- und Knochengesundheit

Kollagenwasser soll die Gesundheit von Knochen und Gelenken verbessern und auch chronische Gelenkschmerzen lindern können. Experten halten diese Aussage allerdings für nicht haltbar.

Hautalterung

Vor allem soll Kollagen die Anzeichen der Hautalterung bekämpfen, Falten glätten und die Elastizität der Haut verbessern können.

Feuchtigkeitsversorgung

Die Einnahme von Kollagen in Form von Kollagenwasser hat den zusätzlichen Vorteil, dass es den Körper mit Feuchtigkeit versorgt.

Ist Kollagenwasser wirkungsvoll?

Die Popularität von Kollagen lässt sich auf Kosmetikprodukte zurückführen, die den natürlichen Kollagengehalt der Haut erhöhen und somit starke Helfer im Anti-Aging-Kampf sein sollen. Da es sich bei Kollagenwasser um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, müssen die Hersteller eine Wirksamkeit aber nicht in Studien nachweisen. Demnach gibt es auch keine nennenswerten Forschungsergebnisse, die belegen, dass die Einnahme von Kollagen, wirklich einen gesundheitlichen Nutzen bringt. Man geht aber davon aus, dass orale Kollagenpräparate durchaus die Hautelastizität, den Feuchtigkeitsgehalt und die Kollagendichte in den Hautschichten erhöhen können.

DIY Kollagenwasser

Kollagenwasser kann leicht selbst zu Hause zubereitet werden, indem man einfach einen bestimmte Menge seines bevorzugten Kollagenpulvers, erhältlich im Drogeriemarkt, in ein Glas Wasser mischt. Es kann auch anderen Getränken wie Kaffee, Tee, Saft und Smoothies beigemischt werden. Befolgen Sie die Anweisungen auf der Verpackung, um das richtige Verhältnis von Pulver zu Flüssigkeit zu erreichen.

Risiken von Kollagenwasser

Da es sich bei Kollagenwasser um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, sollte man es wie jedes andere Nahrungsergänzungsmittel behandeln. Sprechen Sie am besten vor der Einnahme mit Ihrem Arzt. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie ein Krankheitsbild damit selbst behandeln möchten, eine regelmäßige Einnahme anstreben oder Medikamente einnehmen. Es ist auch wichtig zu wissen, dass die FDA (Food and Drug Administration, der u.a. die Marktüberwachung von Lebensmitteln, Medikamenten und Medizinprodukten untersteht) keine Nahrungsergänzungsmittel reguliert, auch nicht solche, die in Wasser gemischt sind. Nichtsdestotrotz gilt Kollagenwasser als risikoarm. Es empfiehlt sich dennoch, Kollagenwasser von seriösen Marken zu kaufen, die Tests durch Dritte durchführen, um die höchste Sicherheit und Qualität des Produktes zu gewährleisten.

Fazit

„Die Frage, ob sich Kollagen in der Haut konzentriert, wenn wir es oral konsumieren, ist noch nicht geklärt. Insgesamt ist die derzeitige Forschung über die Verwendung von Kollagen zur Verbesserung der Hautgesundheit und zur Verringerung von Alterungserscheinungen noch nicht aussagekräftig. Wenn Sie daran interessiert sind, Kollagenwasser auszuprobieren, sprechen Sie zunächst mit Ihrem Arzt, um herauszufinden, ob es sicher für Sie ist und für Ihre langfristigen Gesundheitsziele von Nutzen sein kann“, empfiehlt Dr. Fritsch.

Quellen

  • Mit fachlicher Beratung von Dr. Fritsch und Dr. Moussa, Fachärzte für Dermatologie, Venerologie und Allergologie in Düsseldorf
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für