Schrille Beauty-Routine

Mit Make-up ins Bett! Kim Kardashian schminkt sich nicht ab

Kim Kardashian-West verlässt niemals ungeschminkt das Haus, ihre mehr als 120 Millionen Instagram-Follower kennen die Social-Media-Queen nur perfekt gestylt. Dennoch: Ihre neueste Enthüllung in einem TV-Interview widerspricht einer scheinbar unumstößlichen Beauty-Regel.

Kim Kardashian West

Kim Kardashian setzt gern auf dramatisches und farbintensives Make-up. Immerhin ist sie selbst mit ihrem Kosmetik-Imperium megaerfolgreich.
Foto: Getty Images

Ungewöhnliches Make-up-Ritual

Obwohl Moderatorin Busy Philipps als auch das anwesende Publikum ungläubig dreinblickten, setzte die Dreifach-Mama noch einen drauf: „Ich bringe es am nächsten Morgen einfach in Ordnung und male die Augen nach. Ich schlachte es also quasi aus.“ Ärger wegen Make-up Rändern auf der Nachtwäsche hat Kim übrigens nicht zu befürchten: Sie schlafe nur in BH und G-String, ihr Gatte nackt oder in Boxer-Shorts, enthüllte sie außerdem.

Auch interessant: 8 Tipps für tolle Haut über Nacht

Busy Philipps und Kim Kardashian West

Busy Philipps und Kim Kardashian posierten mit vollem Make-up nach der TV-Aufzeichnung. So wird Kanye seine Kim wohl auch zur ‚Guten Nacht‘ Küssen.
Foto: Getty Images

Aufs Abschminken verzichten ist Gift für die Haut

Spätestens vorm Zu-Bett-Gehen sollte das Make-up runter vom Gesicht – diese Abschmink-Regel kennt eigentlich jede(r), schließlich sollen die Hautporen über Nacht atmen können. Dazu raten in der Regel auch Kosmetiker und Dermatologen. Doch für Kim scheint es nichts Besseres zu geben, und das immerhin schon seit drei Jahren: Bereits 2015 ließ sie bei der Verleihung der „InStyle-Awards“ verlautbaren, Stylistin Charlotte Tilbury sei ihr Idol. Die verzichte grundsätzlich auf aufwändiges Abschminken, und das hätte sie inspiriert. Und auch Kims Make-up-Artist Mario Dedivanovic hatte bereits damals der Marie Claire verraten, dass seine Kundin nur sehr selten zum Abschminktuch greife und deswegen gerne auf einem schwarzen Kissenbezug schlafe.