Nach DHDL-Überraschung

„gitti“-Nagellack-Erfinderin verrät ihre drei Erfolgsgeheimnisse

Der Plan ist klar: Gründerin Jennifer Baum-Minkus will mit ihrem veganen Nagellack „gitti“ die Beautywelt erobern. In der ersten Folge der neuen „Die Höhle der Löwen“-Staffel stellte sie ihr Produkt den Investoren vor und landete einen Volltreffer. Auch wenn der Deal am Ende platzte – die Unternehmerin lässt sich nicht unterkriegen. STYLEBOOK verriet sie ihre drei Erfolgsgeheimnisse.

„Ich habe meinen festen Job relativ spontan gekündigt, eine totale Bauchentscheidung war es damals. Ich wollte mich umschauen und überlegen, wie es weitergeht, dafür hatte ich durch die letzten Jahre ein kleines Polster angespart“, erzählt die Gründerin. Bei einem Abendessen sei sie gefragt worden, was sie machen würde, wenn sie keine Angst hätte: „Ich dachte im ersten Moment ,Glitzernagellack‘. Gesagt habe ich das in dem Moment nicht, aber in der Nacht habe ich mir die Frage gestellt, was eigentlich Nagellack genau ist und vor allem, was drin ist“, so Jennifer Baum-Minkus über die Anfänge von „gitti.“  Mittlerweile folgen ihrem veganen, tierversuchsfreien Nagellack bei Instagram mehr als 45 000 Fans, Tendenz steigend. 
Georg Kofler und Dagmar Wöhrl schnuppern am Nagellack

Die Investoren Dr. Georg Kofler und Dagmar Wöhrl nehmen den wasserbasierten und geruchsneutralen Lack genau unter die Lupe
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die DHDL-Teilnahme bereut die Gründerin nicht

Drei Tipps hat die erfolgreiche Unternehmerin für Gründerinnen: „1. Höre auf Dein Bauchgefühl. 2. Bau Dir ein Netzwerk auf. 3. Frag nach Unterstützung.“ Auch wenn ihr Produkt bei den fünf Löwen extrem gut ankam und zum ersten Mal in der DHDL-Geschichte alle einsteigen wollten, kam der Deal am Ende nicht zustande. Dennoch: Die Teilnahme an der Vox-Show bereut Baum-Minkus nicht, im Gegenteil: „Judith und Dagmar sind absolute Expertinnen, und danach sind wir auf der Suche bei ,gitti‘. Es ist toll, dass ich zwei so starke Frauen kennen lernen durfte, die auch in Zukunft Wegbegleiterinnen sein werden. Zudem bin ich dankbar, dass wir unser Produkt einem Millionenpublikum zeigen konnten, um so unsere Mission noch sichtbarer zu machen.“

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Ist der DHDL-Duschbrocken wirklich innovativ? 

„Gemeinsam können wir das schaffen“

Der Zukunft sieht die Gründerin zuversichtlich entgegen: „Wir werden noch viele weitere Produkte in die Welt bringen und unsere Formulierungen und Verpackungen stetig verbessern. Also haben wir noch Großes vor und man wird sicher in Zukunft noch viel von uns hören. Ich wünsche mir, dass wir mit unserer Vision, so viele Menschen wie möglich erreichen können, um so die Beauty-Industrie nachhaltig zu verändern. Gemeinsam können wir das schaffen“, so Jennifer Baum-Minkus gegenüber STYLBEOOK. Und das auch ganz ohne Löwen-Power.