Ex-Viva-Quasselstrippe mit neuem Lifestyle

Gülcan Kamps studiert jetzt & setzt auf Nachhaltigkeit

Gülcan Kamps heute
Gülcan Kamps 2017: Heute hat die Moderatorin ihren Stil gefunden und macht sich für einen nachhaltigen Lifestyle stark
Foto: Getty Images

Mehr als 15 Jahre ist es her, dass Gülcan Kamps ihre Karriere als Moderatorin beim Musiksender VIVA begann und damit zur Quasselstrippe der Nation avancierte. Viel hat sich seitdem getan im Leben der gebürtigen Lübeckerin – die Schwäche fürs Quasseln ist allerdings geblieben, weshalb Gülcan unsere Interviewfragen auch lieber per Mail als am Telefon beantwortet. Um sich eben nicht zu verquasseln.

Weil das mit den Unis nach ihrem Abitur 2002 nicht klappen wollte, bewarb sich Gülcan als Moderatorin – und bekam prompt den Job als Frontfrau der VIVA-Kultshow „Interaktiv“. „Der absolute Traumeinstieg ins TV-Business“, wie die heute 35-Jährige im Interview mit STYLEBOOK erzählt. „In der Zeit habe ich das Handwerk des Moderierens gelernt. Mein Manager könnte mich um drei Uhr nachts aus dem Bett klingeln und sagen: ,Los, du musst jetzt die Weihnachtsfeier von McDonald’s moderieren mit 20 Talkgästen, zehn Liveschalten, fünf Verlosungen und dann noch drei weitere Gäste dolmetschen!‘ Und ich würde sagen: ‚Wo ist mein Mikro!’“

Gülcan Kamps trägt gelbe Shots und eine gelbe Jacke mit weißen Stiefeln

Gülcan war nicht nur dafür bekannt, wahnsinnig viel und schnell zu sprechen, sondern auch dafür, schrill-verrückte Outfits zu tragen
Foto: Getty Images

Nachhaltiger Lifestyle

Anzeige: Gib deiner Haut mit diesem Produkt den ultimativen Frische-Kick!

Kamps-Hochzeit 2007

Dass Gülcan nicht auf den Mund gefallen ist, davon überzeugte die Moderatorin 2007 auch ein Millionenpublikum, als sie den Bäckerei-Imperium-Erben Sebastian Kamps heiratete – ein Event, dem der Sender Pro7 eine achtteilige Doku-Soap widmete. Doch die Zeiten, in denen Gülcan überschminkt und in teils überladenen Outfits auftrat, scheinen der Vergangenheit anzugehören. Vor zwei Jahren zeigte sich die Moderatorin erstmals komplett ohne Make-up bei Instagram, und die Fans feierten sie für ihre Natürlichkeit.

Auch interessant: Was macht eigentlich Marie Nasemann? 

Gülcan will Vorbild sein

„Die Resonanz von jungen Mädchen war so groß und überwältigend“, erzählt sie im Interview. Sie habe gemerkt, dass sich ihre Fans auch natürlich wohl fühlen möchten und nicht immer perfekt gestylte Frauen sehen wollen. Eine Erkenntnis, die bis heute nachwirkt. Gülcan: „Das war und ist heute noch für meine Ladys auf Insta ein Zeichen! Liebt euch so wie ihr seid, fühlt euch wohl in eurer Haut, ihr seid besonders, ihr seit einzigartig!“ Mittlerweile gehe es ihr nicht mehr um schöne Fotos, sondern darum, ein gutes und starkes Vorbild für Frauen zu sein.

Mit unserem Newsletter immer up-to-date – hier geht’s zur Anmeldung

Mehr Anzüge als Pailettenkleider

20 Jahre alt war Gülcan, als sie im Girlie-Look deutschlandweit bekannt wurde. „Ich habe mittlerweile viel mehr Business-Anzüge als Pailettenkleider und fühle mich sehr wohl in dieser Rolle“, erzählt sie. Ihr Look habe sich selbstverständlich verändert und sie wisse genau, was sie tragen möchte und was ihrem Körper gut stehe – „vom bunten Viva-Girl zu einer erwachsenen Geschäftsfrau“.