Privatsphäre ist ihr wichtiger

Rebecca Mir: »Ich poste nicht alles auf Instagram

Model Rebecca Mir steht beruflich viel im Rampenlicht. Deshalb verspürt sie eher selten den Drang, auch ihr Privatleben zur Schau zu stellen
Foto: Getty Images

Wie viel will ich im Netz von mir preisgeben? Model Rebecca Mir hat da ganz genaue Vorstellungen. Um ihr Privatleben zu schützen, gewährt sie nicht in jeden Aspekt ihres Lebens Einblicke. In einem Interview hat sich die Moderatorin jetzt dazu geäußert, warum sie manches öffentlich macht und welche Themen tabu sind.

„Ich möchte nur einen Teil meines Privatlebens zeigen“, sagte die 26-Jährige der in München erscheinenden Zeitung „tz“. Ab und zu poste sie Fotos mit ihrem Ehemann Massimo Sinató. Ihre Hündin Macchia habe sogar einen eigenen Instagram-Account.

Auch interessant: So ein Waschbrett wollen wir auch, Rebecca Mir!

WE 💙 VIENNA..any recommendations for this city? #ontour @goldendoodle_macchia

A post shared by Rebecca Mir (@rebeccamir) on

Auch interessant: Dieser Hype ist bei Instagram tierisch angesagt

„Unser Zuhause in Frankfurt ist allerdings tabu, das zeigen wir nicht“, sagte Mir, die 2011 durch ihre Teilnahme an der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ bekannt wurde. Seit 2012 moderiert sie die ProSieben-Sendung „taff“.

Themen