Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Serie ab 15. Januar 2021 bei Netflix

Wie sich die „Dawson’s Creek“-Stars verändert haben

Der Cast von „Dawson's Creek“
1999 wurden Michelle Williams, James van der Beek, Joshua Jackson und Katie Holmes (v.l.) mit „Dawson's Creek“ zu StarsFoto: Getty Images

Vor 23 Jahre lief die Story um die Freunde Dawson, Joey, Pacey und Jen zum ersten Mal im TV und überdauerte sechs Staffeln lang. Jetzt zeigt Netflix alle Folgen von „Dawson's Creek“, eine Zeitreise, denn die Stars der Erfolgsserie sind seitdem zum Teil zu internationalen Superstars geworden und mussten auch den ein oder anderen Tiefschlag hinnehmen.

Im fiktiven Küstenstädtchen Capeside stellten sich Dawson, Joey, Pacey und Jen ihren unruhigen Teenagerjahren mit allem, was dazu gehört: erste Liebe, erster Sex, Eifersucht und Sinnkrisen. Modisch betrachtet bot „Dawson’s Creek“ wenig Inspiration und setzte keine denkwürdigen Fashion-Statements – zumindest damals, heute wäre sie in ihrem 90er-Look angesagter denn je.

2018 versammelten sich die Hauptdarsteller James van der Beek, Michelle Williams, Katie Holmes und Joshua Jackson für ein Reunion-Foto auf dem Cover der „Entertainment Weekly.“ Alle zusammen hat man sie bis dato nicht gesehen und auch danach nicht mehr. Die vier Schauspieler schlugen unterschiedliche Wege ein – beruflich wie privat. Wie es wem ergangen ist, zeigen wir im Überblick. Achtung Spoiler!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Katie Holmes (Joey Potter)

Die TV-Show machte Katie Holmes berühmt und bot mit ihr als Joey für junge Mädchen eine ideale Identifikationsfigur: Das Gefühlschaos von Joey rund um ihre große Liebe Dawson (und später dessen besten Freund Pacey) bot in den sechs Staffeln genügend Stoff zum Mitfiebern. Mit ihren brünetten Haaren, der etwas schüchtern-wirkenden Art und dem schlichten Styling war sie bestimmt kein Style-Vorbild, wirkte dadurch aber nahbar und verkörperte schlicht „das Mädchen von nebenan.“ Dem Charme von Katie erlag im echten Leben zuerst Kollege Joshua Jackson, dann jahrelang „American Pie“-Kollege Chris Klein, bis Holmes schließlich Hollywood-Star Tom Cruise heiratete. Die Ehe zu dem Scientologen brachte — neben einem Karriere-Stillstand — Tochter Suri Cruise in ihr Leben.

Erst nach der Trennung im Jahr 2012 konnte Holmes wieder beweisen, dass sie mehr als nur „die Ex von“ ist. Abseits von Hollywood ist sie vor allem in der Fashion-Szene aktiv, hatte jahrelang ein eigenes Label und wurde sogar zum ersten Promi-Werbegesicht für Bobbi Brown auserkoren. Heute ist sie nach einer gescheiterten Beziehung mit Jamie Foxx neu verliebt in US-Starkoch Emilio Vitolo Jr.

Michelle Williams (Jen Lindley) und Busy Philipps (Audrey Liddell)

Michelle Williams spielte die selbstzerstörerische Jen, die mit Drogen, Liebeswirren und schlecht sitzenden Jeans zu kämpfen hatte. Jen starb im Serienfinale, Michelle Williams hätte wohl für ein TV-Comeback nur wenig Zeit: bereits vierfach für den Oscar nominiert (u.a. für ihre Rolle als Style-und Sex-Ikone Marilyn Monroe), Werbegesicht für Luxusmarken wie Louis Vuitton, Mutter von Matilda und noch immer beste Freundin von Serienkollegin Busy Philipps, ist sie bestens ausgelastet.

Auch interessant: Lily Collins – wie stilsicher ist der „Emily in Paris“-Star?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Busy spielte in der sechsten Staffel auch mit und war laut Williams für sie da, als 2008 der Vater ihrer Tochter, Hollywood-Star Heath Ledger, verstarb. Während Michelle in New York lebt, hat es Busy mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern nach Los Angeles verschlagen.

Auch interessant: „Roseanne“-Revival: Sitcom-Stars zwischen Crash-Diät und Make-over

James van der Beek (Dawson Leery)

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Blondschopf mit dem klangvollen Nachnamen (James hat niederländische Wurzeln) wurde mit der TV-Serie zum Mädchentraum. Dabei war Dawson kaum der Typ Mann, mit dem Frau dauerhaft glücklich wurde, schlug sein Herz doch vorrangig für seinen Karrieretraum, Regisseur zu werden. Trotzdem erlebte auch er etliche Beziehungsprobleme. Die Haartolle sitzt auch heute noch lässig bei James, ist aber mittlerweile sichtbar ergraut. Nach diversen Gastrollen (u.a. „How I Met Your Mother“), glänzt van der Beek vor allem durch Selbstironie. So spielte er in der Serie „Apartment 23“ sich selbst in überspitzter Form als arroganten Hollywoodstar und in der Serie „What would Diplo do?“ sogar den Namensgeber als extrem extravaganten Rapper. Er ist fünffacher Vater und lebt mit seiner Familie in Texas.

Auch interessant: Das machen die „Sex and the City“-Stars heute

Joshua Jackson (Pacey Witter)

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Er könnte sich ein TV-Comeback der alten Clique durchaus vorstellen, wie er gegenüber „Entertainment Weekly“ im Rahmen des Fotoshootings verriet. Als Pacey erfüllte er die klassische „Außenseiter und schwarzes Schaf der Familie“-Rolle. Heute zeigt auch er deutlich mehr Falten, punktet aber noch immer mit dem „Boy Next Door“-Charme.“ Und auch wenn er mit „Fringe — Grenzfälle des FBI“ fünf Jahre als Detektiv ermitteln durfte, in der Erfolgsserie „The Affair“ mitwirkt und Theater spielt, so war es doch auch eher eine Frau, die ihn zu Promi-Events und Modenschauen mitnahm und dafür sorgte, dass er nicht in Vergessenheit geriet: Zehn Jahre lang war er mit Schauspielerin Diane Kruger liiert, bis die beiden sich 2016 trennten. Heute ist er mit Schauspielkollegin Jodie Smith verheiratet, mit der er im vergangenen Jahr eine Tochter bekam.

Themen