Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ihre Beauty-Beraterin verrät

Darum schwört Emma Watson auf Busenöl

Ihr strahlendes Aussehen hat Schauspielerin Emma Watson (27) guten Genen und ihrer Beauty-Routine zu verdanken – und dazu gehören natürlich Top-Produkte. Welche wichtige Rolle Busenöl dabei spielt, erklärt jetzt ihre Kosmetik-Expertin Imelda Burke.

Bei Mode und Accessoires setzt Stilikone Emma Watson auf Öko-Labels und nachhaltig Produziertes, ebenso in Sachen Beauty. Ansprechpartnerin zu diesem Thema ist für Watson seit Jahren Imelda Burke, Inhaberin des Londoner Bio-Kosmetik-Shops Content Beauty & Wellbeing. Wie sie kürzlich im Interview mit „Racked“ verriet, lässt sie ihre prominente Kundin regelmäßig neue, auf hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffen basierende Produkte ausprobieren. Welches davon besonders gut angekommen ist? Busenöl. Und zwar aus gutem Grund!

Auch interessant: So finden wir die richtige BH-Größe

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

. Das Gute daran sei, dass es dazu animiert, täglich den Busen zu massieren. „Das macht mit ihm vertraut und hilft dabei, kleinere Veränderungen sofort wahrzunehmen.“

Positiver Nebeneffekt für die Schönheit

Dass regelmäßiges Einmassieren bei der Brustkrebsfrüherkennung helfen kann, ist bereits ein überzeugendes Argument für das Busenöl – aber nicht das einzige, wie uns der Münchener Dermatologe Dr. Timm Golüke bestätigt. „Bindegewebsmassagen, auch beim Busen, sind grundsätzlich gut, da sie die Durchblutung anregen und damit den Hautstoffwechsel ankurbeln“, erklärt der Experte. Natürlich muss es nicht das gleiche Produkt sein, das Schauspielerin Emma Watson benutzt, wenngleich dieses mit etwa 25 Euro nicht einmal übermäßig teuer ist. Ein weiterer Vorteil von Körperölen: Pflegende Inhaltsstoffe können Dehnungsstreifen vorbeugen.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für