Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

...und bleibt dabei ziemlich cool!

Alexander Skarsgårds trägt jetzt Halbglatze

Alexander Skarsgård
So sieht Alexander Skarsgård nicht mehr aus...Foto: Getty Images

Huch, was hat sich Alexander Skarsgård (41) denn dabei gedacht? Auf einem Event von Louis Vuitton in New York City trat er mit völlig neuer Frisur vor die Kameras: eine rasierte Halbglatze mit kurz gestutztem Haarkranz.

Der Schauspieler, den viele vor allem aus seiner Rolle in der Vampir-Serie „True Blood“ kennen, präsentiert sich auf dem roten Teppich sonst immer top gestylt und vor allem mit vollem Haar. Immerhin wurde Skarsgård in seiner Heimat Schweden fünf mal hintereinander zum „Sexiest Man“ gewählt und schaffte es dank „People“ in die Liste der „100 sexiest man alive“. Umso überraschender, dass der Schwede im Gegensatz zu vielen seiner Schauspielkollegen, ganz uneitel seine neue Frisur präsentierte: Ohne Mütze oder Cap und ohne Kommentar zum neuen Look!

Alexander Skarsgård Halbglatze
Der Style ist wie immer, doch die Frisur verändert Schauspieler Alexander Skarsgård komplett. Für welche Rolle er sich wohl so verändert hat?

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Neue Rolle, neuer Look

„Business as usual“, dachte er sich da wohl. Immerhin ist die Frise wahrscheinlich für seine Rolle im Drama „The Hummingbird Project“ von Kim Nguyens notwendig. Dass der Hollywood-Star seinen Körper transformieren kann, hat er bereits unter Beweis gestellt. Nicht nur in „True Blood“ zeigte er sich sieben Staffeln lang mit trainiertem Körper. Vor allem für seine Rolle in „Legends of Tarzan“ unterzog er sich einem harten Fitness-Programm, inklusive kompletter Ernährungsumstellung, und überzeugte auf der Leinwand mit einem beeindruckenden Eight(!)-Pack.

Vielleicht hilft dabei nun die Glatze – Typveränderungen sind ja bekanntlich ein guter Garant für eine mögliche Oscar-Nominierung.

Auch interessant: Männer mit Glatze wirken erfolgreicher

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für