Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Lidstraffung

Daniela Katzenberger: »Endlich bin ich meine Hodensack-Haut los!

Daniela Katzenberger hatte eine Lidstraffung
Daniela Katzenberger spricht ganz offen über ihre Lidstraffung Foto: Getty Images

Daniela Katzenberger nimmt nie ein Blatt vor den Mund und berichtet jetzt in ihrer Instagram-Story munter über ihre Lidstraffung. Sie hat sich überschüssige Haut am Auge entfernen lassen, die sie liebevoll ihre „Hodensack-Haut“ nennt. STYLEBOOK klärt auf, wie eine Lidstraffung überhaupt abläuft.

Dass Daniela Katzenberger Schönheits-OPs offen gegenübersteht, ist längst bekannt. Auch aus ihrem jüngsten Eingriff macht sie kein Geheimnis und spricht in ihrer Instagram-Story ganz ungeniert über eine Lidstraffung, die sie vor rund zwei Wochen hat durchführen lassen. Schon seit zwei Jahren hat die Katze über diesen Eingriff nachgedacht, denn sie störte sich an der überschüssigen Haut über ihrem Auge. In ihrer Insta-Story erklärt sie: „Ich hab ja schon tausendmal gesagt, dass mich, ich nenne es liebevoll meine Hodensack-Haut über dem Auge, gestört hat. Man hat es ja nicht richtig gesehen, auch durch meine Wimpern, aber es hat mich einfach so extrem genervt.“

Daniela Katzenberger über ihre Lidstraffung

Vor zwei Wochen war es dann so weit: Daniela unterzog sich einer Lidstraffung und ließ sich ihre „Hodensack-Haut“ entfernen. In ihrer Story teilte sie Bilder vor der OP und kurz nach dem Eingriff. Außerdem wollte sie ihren Insta-Followern die entfernten Hautlappen nicht vorenthalten und zeigte auch ein Bild davon. Dazu erzählt sie überrascht: „Es war fast ein Zentimeter Haut, was weggenommen wurde. Es tut kaum weh, es ist ja nur ein dünnes Häutchen. Ich hatte wirklich kaum Schmerzen, es ist wirklich auszuhalten gewesen.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Daniela ist happy mit ihrer Lidstraffung

Daniela Katzenberger gibt außerdem zu, dass sie vor der Lidstraffung mit einigen Ängsten haderte. Zum einen, dass sie womöglich ihre Augen nicht mehr schließen könne und, dass solch ein Eingriff ihre Optik massiv verändern könne. „Ich hatte Schiss, dass ich danach einen ganz anderen Ausdruck habe, dass ich ganz anders aussehe, so unnatürlich“, so die 35-Jährige.

Doch diese Ängste waren unbegründet, denn mit dem Ergebnis ist der Reality-Star mehr als zufrieden: „Es sieht aus wie immer, weil ich das auch genau so wollte, dass es aussieht wie immer. Ich bin sehr, sehr glücklich. Es ist so, dass ich denke: ‘Warum habe ich zwei Jahre gewartet?’“

Was ist eine Lidstraffung?

Genau wie Daniela Katzenberger stören sich viele Frauen an der überschüssigen Haut am Auge, die, je nach Ausprägung, Schlupflider bedingen kann. Eine Augenlidstraffung (Fachbegriff: Lidplastik) kann Abhilfe schaffen und ist nicht immer nur kosmetischer Natur. Denn, bildet sich zu viel überlappende Haut, kann auch das Sichtfeld beeinträchtigt werden.

Auch interessant: Augenlidstraffung – was sie bringt, wie viel sie kostet

Der etwa einstündige Eingriff wird ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Um den Hautüberschuss am Oberlid zu entfernen, wird ein Schnitt in der Lidfalte gesetzt und die überschüssige Haut entfernt. Durch den Schnitt in der Lidfalte bleibt am Ende keine sichtbare Narbe zurück.

Oberlidstraffungen gelten im Allgemeinen als unkompliziert, erzielen aber einen großen Effekt. Nach einer Augenlidstraffung sehen Patientinnen nicht groß verändert aus, jedoch zaubert der Eingriff einen wacheren Blick und ein frischeres Aussehen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für