Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

DIY-Anleitung

Deo zum Rollen und Sprühen selber machen – so einfach geht’s!

Deo
Nachhaltig und günstig – Deo lässt sich ganz einfach selber machenFoto: Getty Images

Deos stecken nicht selten in Verpackungen, die nicht gut recycelt werden können, gleichzeitig werfen umstrittene Inhaltsstoffe oft Fragen auf. Bereits 2019 riet der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) dazu, die Pflegeprodukte einfach selbst zu machen – eine Tatsache, an der sich bis heute nichts geändert hat. STYLEBOOK verrät, wie Sie in wenigen Schritten ihr eigenes Deo selbst anrühren können.

Es gibt viele gute Gründe dafür, sein Deo selber zu machen, nicht nur die wenig nachhaltige Verpackung spricht gegen gekaufte Deos und für die DIY-Variante. Es ist zudem günstig, schnell gemacht und dennoch effektiv. Und: Man braucht nicht viele Zutaten, die meisten dürfte man ohnehin schon in der Küche haben.

Deo selber machen – Anleitung für Sprühdeodorant

Für ein Sprühdeodorant benötigt man 100 Milliliter abgekochtes Wasser, einen Teelöffel Natron und zwei bis zehn Tropfen ätherisches Öl – der Duft kann mit dem Öl beliebig bestimmt werden. Das Ganze wird dann vermengt und in einem Fläschchen mit Pumpaufsatz gut durchgeschüttelt, damit sich das Natronpulver auflöst. Im Anschluss lässt sich das Deo ganz einfach sprühen, ohne dass die Flasche verstopft.

Auch interessant: Die 5 besten Hausmittel gegen Achselschweiß

Anleitung für Rolldeodorant

Für ein Rolldeodorant braucht man ebenfalls 100 Milliliter abgekochtes Wasser sowie zwei Esslöffel Natron. Dazu kommen noch ein Esslöffel Stärke – etwa normale Speisestärke, Tapioka oder Maisstärke – und je nach persönlicher Vorliebe zwei bis zehn Tropfen ätherisches Öl. Zunächst werden Speisestärke und Natron mit ein wenig lauwarmem Wasser angerührt, rät der BUND. Das vermeidet Klümpchen. Dann kann der Rest des Wasser und das Öl hinzugefügt werden, fertig ist das Roll-Deo!

Auch interessant: Die Gefahren von zu viel Aluminium für den Körper

Wer anstelle von Wasser Kokosöl oder Kakaobutter verwendet, bekommt einen festen Deostick. Das Öl sollte zum Anrühren zunächst im Wasserbad verflüssigt und dann mit den anderen Zutaten vermengt werden. Das Gemisch wird wieder hart, wenn es zum Abkühlen in eine Creme-Dose oder einen Deo-Behälter gefüllt wird.

Quelle
Plastikfreie Deos selber machen, BUND

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für