Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Nach 35 Jahren

Ende einer Ära! Prinz Charles gibt seinen Bauernhof auf

Prinz Charles und sein Sohn William mit Kühen
Seit Jahrzehnten ist Prinz Charles nicht nur Thronfolger, sondern auch Ökobauer, hier 2004 mit Sohn WilliamFoto: Getty Images

Seit 35 Jahren betreibt Prinz Charles umweltfreundliche Landwirtschaft auf seinem Landgut Highgrove im Südwesten Englands. Im nächsten Frühjahr müsste er den Pachtvertrag für die Farm um weitere 20 Jahre verlängern – das hat er nun jedoch ausgeschlagen.

„Der Prinz von Wales wird den Pachtvertrag für die Home Farm nicht erneuern, aber wird weiter ökologischen Landanbau in Sandringham betreiben“, sagte sein Sprecher in London. Britische Medien werteten die Entscheidung des royalen Ökobauern als Schritt für seine künftige zeitaufwendige Rolle: als König nach dem Tod seiner Mutter, Queen Elizabeth II.

Auch interessant: 15. Hochzeitstag! Charles und Camilla – Momente einer großen Liebe

Englands Thronfolger gilt als einer der Pioniere in der Produktion von biologisch-ökologischen Lebensmitteln, wie den berühmten „Duchy Originals“-Keksen oder den Gemüsekisten. Die Erlöse kommen wohltätigen Organisationen zu Gute.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für