Entwarnung

König Harald von Norwegen aus Krankenhaus entlassen

Die Königsfamilie von Norwegen
Norwegens Königsfamilie atmet auf: König Harald ist auf dem Weg der Besserung
Foto: Getty Images

Erleichterung in Norwegen: König Harald ist auf dem Weg der Besserung. Allerdings ist der Monarch noch krankgeschrieben.

Der 82-jährige sei nach einer Woche aus dem Reichskrankenhaus in Oslo entlassen worden, teilte das Königshaus mit. Der Schwiegervater von Kronprinzessin Mette-Marit war am Mittwoch voriger Woche mit Schwindelgefühlen ins Krankenhaus gebracht worden, eine ernsthafte Erkrankung wurde bei ihm aber nicht festgestellt. Der Krankenhausaufenthalt dauerte allerdings länger als gedacht: Ursprünglich war geplant, dass er die Klinik vor dem Wochenende wieder verlassen könnte. Kronprinz Haakon hat die Amtsgeschäfte übernommen, solange sein Vater krankgeschrieben ist.

Auch interessant: Mette-Marit von Norwegen: »Ich muss heute mehr auf mich aufpassen

Begründet worden war das mit den Strapazen der vergangenen Wochen. Haralds früherer Schwiegersohn Ari Behn, der Ex-Mann von Prinzessin Märtha Louise, war am 25. Dezember im Alter von 47 Jahren gestorben. Vor Weihnachten hatte sich der König zudem eine Virusinfektion eingefangen.