Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Vergesst Insta-Brows!

Augenbrauen-Trends im Check! Die „Skinny Eyebrows“ sind zurück 

Bella Hadid mit dünnen Augenbrauen auf der Met-Gala 2022
In Sachen „Skinny Eyebrows“ gilt Bella Hadid als eine DER TrendsetterinnenFoto: Getty Images

Die Zeiten der „Insta-Brows“ – jenem Trend, bei dem die Augenbrauen nicht dicht und unnatürlich genug sein konnten – sind längst vorbei. 2022 lautet die Devise in Sachen Augenbrauen: Weniger ist mehr! Was genau das heißt? STYLEBOOK checkt die Trends für den Frühling.

Skinny Eyebrows

Wer hätte es gedacht? Die Zeiten der extrem buschigen Augenbrauen à la Cara Delevingne sind vorüber – TikTok zufolge dürfen unsere Brauen jetzt gerne wieder eine Nummer dünner ausfallen. Aber keine Sorge: Die neuen Skinny Brows sehen (noch) nicht so krass aus wie in den 1990er, bei diesem Augenbrauen-Trend dürfen durchaus noch ein paar Härchen gezeigt werden. Die werden allerdings penibel in Form gezupft, getrimmt und möglichst natürlich nachgezeichnet, sodass der Eindruck einer makellos feinen Braue entsteht.

Barbie Ferreira trägt Fake Skinny Brows und liegt damit voll im Trend
Buschige Augenbrauen sind kein Muss mehr, die Skinny Brows sind zurück! Hier zu sehen bei Barbie Ferreira auf der Met-Gala 2022.Foto: Getty Images

Dabei sollte aber nur vorsichtig gezupft werden, damit die Braue wirklich nicht zu dünn wird. Absolutes Muss: Beim Trimmen an der natürlichen Brauenform orientieren! Am einfachsten geht das, wenn Sie vorher mit einem Stift ihre ideale Brauenform abmessen: Einmal am Nasenflügel anlegen und den Endpunkt der Augenbraue markieren, dann entlang der Pupille und der Nase, um den Bogenpunkt festzulegen und dann noch entlang des äußeren Augenwinkels für den äußeren Endpunkt der Braue. Keine Lust auf Zupfen? Sie können mit deckendem Concealer auch die optische Illusion einer dünnen Braue kreiere. So trug es zum Beispiel auch Euphorias Barbie Ferreira auf der Met-Gala 2022.

Auch interessant: „Euphoria“-Star Sydney Sweeney – neuer Schnitt, neue Haarfarbe!

Bleached Brows

Für alle, die es extravaganter lieben, gibt es bleached Brows – also blondierte Brauen. Für den auffälligen Look werden die Augenbrauen so lange und intensiv mit Blondierung behandelt, bis sie quasi nicht mehr zu sehen sind, oder aber einen deutlichen Kontrast zur Haar- bzw. Hautfarbe bilden. Das sorgt dafür, dass der Fokus komplett auf den Augen liegt und aufwändige Make-up-Looks noch besser zur Geltung kommen. Naturblondinen können sich freuen: Das Färben heller Augenbrauen ist absolut kein Muss mehr, um voll mit dem Trend zu gehen.

Kendall Jenner mit auffällig blondierten Augenbrauen
In diesem Frühling dürfen die Brauen gerne auffällig blondiert sein – so wie bei Kendall Jenner auf der Met-Gala 2022Foto: Getty Images

Ein Look, der zwar superelegant aussieht, aber auch Selbstbewusstsein erfordert. Schließlich sind es ja eigentlich die Brauen, die dem Gesicht einen Rahmen geben.

Auch interessant: Bleached Brows – wie der Trend mit und ohne Färben funktioniert

Gerade Augenbrauen sind Trend

Bei diesem Augenbrauen-Trend wird bewusst auf den Brauenbogen verzichtet, soll heißen: Das abfallende Ende der Braue wird weggezupft bzw. stark verkürzt, stattdessen wird die Braue gerade weitergezeichnet, was eine Art Lifting-Effekt zur Folge hat. Fashion-Influencerin Olivia Palermo macht’s vor!

Olivia Palermo
Lust auf Lifting – aber ohne echtes Lifting? Gerade Brauen unterstützen den Effekt!Foto: Getty Images

Auch interessant: 6 Produkte, mit denen wir unsere Augenbrauen stylen

Brushed-up Brows

Für diesen Augenbrauen-Trend gibt es einige Namen: Bushy Brows, Gel Brows, Brushed-up Brows. Aber ganz egal, wie man sie nennen will, bei dem Trend geht es nicht darum, sich die Augenbrauen möglichst stark auszumalen, das Ziel ist vielmehr eine natürlich aussehende, volle Braue. Die Härchen werden dafür straight nach oben gekämmt und mit (farbigen) Gel oder Haarspray fixiert. Etwaige Lücken können mit einem Augenbrauenstift aufgefüllt werden – aber bitte nur ganz dezent! Am besten werden tatsächlich nur einzelne Härchen nachgemalt, damit das Ganze nicht zu perfekt ausgemalt aussieht und nicht in den Insta-Brow-Look vergangener Tage umschlägt.

Chloe Grace Moretz trägt dezent, geliftete Augenbrauen
Statt großartig aufzufüllen, kämmen wir unsere Brauen-Härchen jetzt einfach nach obenFoto: Getty Images

Wer keine Lust hat, sich die Härchen jeden Morgen mühsam nach oben zu stylen, kann sich die Augenbrauenhärchen auch einfach in Form liften lassen. Das funktioniert ähnlich wie eine Wimpernwelle und sorgt für den perfekten Brushed-up-Look, der wochenlang hält.

Auch interessant: Augenbrauenlifting – wie es funktioniert und wie lange es hält

Boy Brows

Ella Emhoff
Ella Emhoff setzt in Sachen Augenbrauen auf Natürlichkeit – und hat das Zupfen aufgegebenFoto: Getty Images

Auch interessant: Ella Emhoff: »Augenbrauen zupfen habe ich aufgegeben

Boy Brows sind der wohl entspannteste Augenbrauentrend aller Zeiten, die Devise lautet: Einfach mal gar nichts machen! Schmerzhaftes Zupfen oder mühsames In-Form-Schneiden ist bei diesem Look absolut nicht nötig, statt zur Pinzette zu greifen, lassen Sie einfach die Härchen wuchern. Der Look lebt davon, dass er nicht perfekt aussieht, deshalb sollte gerade der Augenbrauenbogen in Ruhe gelassen werden. Nur zwischen den Brauen dürfen die Härchen entfernt werden – das ist aber auch kein Muss.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für