Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Da ist der (Lese)wurm drin

Mit diesen Tipps bringen Sie Ordnung ins Bücherregal

Bücherregal im Wohnzimmer
Viele Bücher können schnell unordentlich wirken. STYLEBOOK erklärt, wie Sie Ordnung in Ihre literarischen Schätze bringenFoto: Getty Images

Sie sind trotz E-Book, Kindle und Co. ein Büchernarr? Dann kennen Sie das sicher: Die Regale quellen über, man braucht ewig, um das richtige Buch zu finden und für Neuanschaffungen ist sowieso kein Platz. Wir verraten Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Wälzer optimal inszenieren und endlich Ordnung in Ihre Privatbibliothek bringen.

„Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ Das wusste schon der Schriftsteller Hermann Hesse.

Recht hat er! Nichts macht ein Zimmer wohnlicher und gemütlicher als ein Regal voller Bücher. Und gerade wird auf der Leipziger Buchmesse wieder reichlich Nachschub für die Hausbibliothek vorgestellt.

STYLEBOOK.de verrät coole Ideen, wie Sie Ihre Bücher präsentieren können und vor allem jederzeit wiederfinden:

1. Bücher richtig zur Schau stellen

Buchrücken an Buchrücken aufgestellt, wie in der Stadtbibliothek, sehen Schmöker schnell langweilig aus. Mehr Abwechslung: Die Bücher zwischendurch legen und stapeln. Einzelne Bücher mit tollem Cover, z. B. Bildbände und Coffeetable-Books, können auch frontal ins Regal gestellt werden. Statt der Cover können so auch Fotos, Zeichnungen oder andere Erinnerungsstücke arrangiert werden, die Ihre Bücherwand auflockern. Eine tolle Idee zeigt STYLEBOOK-Blogstars-Schreiberin Ines:

2. Bücher richtig sortieren

Sicher hat hier jeder sein eigenes System. Die einen sortieren ihre Bücher nach Farben, die anderen kategorisch alphabetisch. Eine bombensichere Methode, wie Sie ein Buch garantiert wiederfinden: Romane, Krimis, Gedichte strikt alphabetisch nach Autor sortieren; Kochbücher, Bildbände, Reisebücher, Gartenratgeber usw. alphabetisch nach Thema

3. Bücher richtig ausmisten

Wenn das Bücherregal aus allen Nähten platzt, haben sich die Tipps der japanischen Entrümpelungs-Expertin Marie Kondo aus ihrem Buch „Magic Cleaning“ bewährt. Kondos Ratschläge sind radikal, aber effektiv:

• Behalte nur die Bücher, die dich glücklich machen, wenn du sie im Regal stehen siehst

• Gibt es Bücher im Regal, die du dir vor Jahren gekauft hast, weil du sie noch lesen willst? Gib sie weg. Wenn du bis jetzt noch nicht dazu gekommen bist, wirst du es wahrscheinlich nicht mehr schaffen

• Nimm alle Bücher aus dem Regal, bevor du sie sortierst. Du kannst nicht einschätzen, ob dich ein Buch wirklich packt, solange es noch im Regal steht

• Größe ist nicht alles: Es ist besser, eine handverlesene, kleine Buchsammlung zu haben. So werden neue Bücher nicht durch bisher ungelesene Bücher verdrängt.

Bücher soll man nicht wegschmeißen – und das muss man auch nicht. Ihre aussortierten Stücke können Sie an Freunde, Kollegen, gemeinnützige Institutionen oder öffentliche Bibliotheken weitergeben. Viele legen ausgelesene Exemplare ins Treppenhaus für die Nachbarn oder machen sie zu barer Münze: Anbieter wie Momox, Regalfrei, Zoxs oder Buchlando kaufen alte Bücher an. Mit der App „Werzahltmehr“ lässt sich der Barcode auf dem Buch einscannen und ermitteln, welcher Rebuy-Anbieter am meisten zahlt und zu welchen Bedingungen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für