Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Video-Tutorial

Sleek Look stylen – so gelingt die elegante Trendfrisur

Scarlett Johansson mit Sleek Look
Der sleeke Wet-Hair-Look gehört wohl zu den elegantesten Frisuren überhaupt – wie erklären, wie er gestylt wird!Foto: Getty Images

Der Sleek Look sieht zwar schnell gemacht aus – einfach Gel in die Haare geben, durchkämmen, fertig – ganz so simpel ist es dann aber doch nicht. Bei der Menge an Produkt besteht schnell die Gefahr, dass die Haare am Ende nicht elegant gestylt, sondern einfach nur fettig aussehen. Mit der richtigen Technik passiert das aber nicht. Wir zeigen im Video, wie die angesagte Frisur gelingt.

Sleek Look, Slicked Back Hair oder Wet-Hair-Look – diese Frisur hat unzählige Namen. Gemeint ist aber in jedem Fall ein Style, bei dem jede Menge Gel oder Schaumfestiger auf den Haaransatz gegeben und dann mit Hilfe einer Bürste der Eindruck von nassen, aus dem Gesicht gekämmten Haaren erzeugt wird. Ein Hairstyle, der viele prominente Fans hat: So präsentierten sich beispielsweise Kendall Jenner, Gigi Hadid oder auch Scarlett Johansson schon mindestens einmal mit dem angesagten Haaren auf dem Red Carpet. Wir zeigen, wie Sie den eleganten Hairstyle ganz einfach kopieren können.

Sleek Look stylen – so geht’s!

Voraussetzung für den Sleek Look sind glatte Haare am Haaransatz. Wer von Natur aus starke Locken hat, sollte die Mähne daher in einem ersten Schritt mit Föhn und/oder Glätteisen bändigen. Dann kann es auch schon losgehen: Zuerst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie den Sleek Look mit oder ohne Scheitel tragen wollen. Wenn Sie die Variante mit Scheitel wählen, ziehen Sie den am besten, bevor Gel und Co. ins Spiel kommen. Ist das erledigt, verreiben Sie etwas Schaumfestiger zwischen den Händen und streichen das Ganze vorsichtig mit der flachen Hand rundum aufs Deckhaar. Vorsicht: Nicht direkt so viel Produkt auftragen, sonst entsteht ganz schnell der Fettig-Look! Verwenden Sie lieber kleine Mengen und arbeiten so lange nach, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Auch interessant: Den Haarkranz Crown Braid einfach nachflechten – mit Video

Greifen Sie dann zu einer Teasing Brush, das ist eine Toupier-Bürste mit feinen, dichten Borsten, und kämmen Sie Ihre Haare damit vorsichtig und ganz ordentlich nach hinten. Für noch mehr Halt, fixieren Sie die nach hinten gegelte Mähne mit noch mehr Schaumfestiger – Hinterkopf nicht vergessen! – und verblenden das Produkt bis auf Kinnhöhe. Spitzen und Längen dabei am besten auslassen, es reicht wenn der Haaransatz und die ersten 20 Zentimeter der Haare mit Schaumfestiger bearbeitet werden. Bei Bedarf können einzelne Strähnen noch mit Bobby Pins hinter den Ohren festgesteckt werden – fertig!

Wozu passt der Sleek Look und wie wird er gepflegt?

Der Sleek Look wirkt gleichermaßen elegant wie edgy. Er lässt seine Trägerin sofort selbstbewusst und tough wirken und sieht daher besonders harmonisch zu lässigen Zweiteiler-Styles oder figurbetonten Dresses aus. Für den Alltag ist die stylishe Gel-Frisur womöglich einen Hauch too much – und ohnehin viel zu umständlich, schließlich dauert es eine ganze Weile, bis man die Menge an Stylingprodukten wieder aus dem Haar gewaschen hat. Für einen besonderen Anlass ist der Look aber ein extrem cooler Hingucker.

Auch interessant: Video-Tutorial! Wie man die Trendfrisur Bubble Ponytail richtig stylt

Wichtig: Stylingprodukte trocknen die Haare auf Dauer aus. Deshalb ist es nach dem Sleek-Look-Styling essentiell, die Mähne gut zu pflegen, damit sie sich wieder von der Gel-Prozedur erholt. Also bei der nächsten Haarwäsche eine reichhaltige Kur auflegen und anschließend auf Hitze verzichten, um der Mähne eine Regenerations-Pause zu gönnen.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.