Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteHairHaarpflege

6 Pflege-Fehler, die das Haar vom Wachstum abhalten

für Gesundes, langes Haar

6 Pflege-Fehler, die das Haar vom Wachstum abhalten

Frau mit gesunden, langen Haaren
Ihre Haare wachsen nicht? Für gesundes, langes Haar muss man gar nicht so viel tun – nur 7 Fehler vermeiden. STYLEBOOK zeigt Ihnen, welche das sind.Foto: Getty Images

Der Traum vieler Frauen ist es, langes, gesundes und voluminöses Haar zu haben. Jedoch kommen manche nicht über eine bestimmte Länge hinaus oder müssen mit einer platten, widerspenstigen Mähne vorliebnehmen. STYLEBOOK verrät, welche 7 Pflege-Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten, damit dem Haarwachstum nichts mehr im Weg steht.

Ihre Haare wachsen nicht, nur bis zu den Schultern oder maximal bis auf Brusthöhe? Die Gründe dafür sind verschieden, können in der Genetik liegen oder einfach in Ihrer Pflegeroutine. Oftmals schleichen sich nämlich Fehler in den alltäglichen Ablauf, die man gar nicht als solche wahrnimmt. Selbst Kleinigkeiten können auf Dauer einen großen Unterschied ausmachen. Welche sieben Fehler das sind, zeigt Ihnen STYLEBOOK.

Lassen Sie ihre Haare nicht Lufttrocknen

Wer hätte das gedacht? Ihre Haare wachsen nicht, weil Sie diese statt mit einem Föhn an der Luft trocknen lassen. Klingt verrückt, da man Haartrockner immer mit Hitze, Trockenheit und übermäßiger Beanspruchung des Haares in Verbindung setzt. Das ist auch richtig so, doch fügen Sie Ihren Längen ähnlich starke Schäden zu, wenn Sie sich immer fürs Lufttrocken entscheiden. Im nassen Zustand sind die Haare wesentlich empfindlicher, als im trockenen. Durch Reibung an Körper oder Kleidung wird es unnötig strapaziert und kann leichter brechen. Brechen Ihre Haarspitzen regelmäßig ab, könnte dies ein Grund sein.

Behandeln Sie Ihr nasses Haar entsprechend

Nachdem Sie nun wissen, dass das Haar nass anfälliger für Haarbruch ist, sollten Sie nun auch wissen, wie man die feuchte Mähne entsprechend behandelt. Zum einen ist es besonders wichtig, die Haare niemals direkt nach der Duschen mit Kamm oder Bürste zu entwirren oder zu glätten. Bei nassen Haaren öffnet sich die Schuppenschicht leicht, was sie eben so empfänglich für Haarbruch macht. Kämmen Sie es lieber vor der Wäsche oder beseitigen Sie entstandene Knötchen vorsichtig mit den Fingern. Außerdem ist es ein beliebter Fehler, mit frisch gewaschenen Haaren ins Bett zu gehen. Die andauernde Reibung am Kopfkissen kann jedoch zum Bruch der Spitzen führen.

Auch interessant: Das hilft bei trockener Kopfhaut, die juckt und schuppt

Benutzen Sie regelmäßig Haaröle

Ein weiterer Fehler, den einige Damen ihrer Mähne antun: sie verwenden kein oder nur unregelmäßig Haaröl. Und so entstehen schnell splissige Spitzen: Das sind gespaltene Haarenden, die durch zu wenig Nährstoffe entstehen. Und Nährstoffe sind wichtig für ein andauerndes Leben Ihrer Längen. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie regelmäßig Haaröl verwenden. Allein ein kleiner Klecks reicht aus. In den Händen verreiben und dann gleitend mit gespreizten Fingern in die trockenen Spitzen geben.

Haare wachsen nicht? Ordentliche Haargummis müssen her

Sie haben das Gefühl, ihre Haare wachsen nicht? Dann ist es gut möglich, dass ihre Frisuren oder die verwendeten Zopfgummis die ausschlaggebenden Gründe sind. Besonders schonend sind die beliebten Spiralhaargummis oder Scrunchies. Denn, je dicker ein Haargummi ist, desto schützender ist er. Damit diese sowohl für einen Pferdeschwanz als auch für geflochtene Zopfenden brauchbar sind, findet man etlichen Formen, Farben und Größen in jeder Drogerie. Sollten Sie klassische Haargummis bevorzugen, greifen Sie auf jeden Fall zu Exemplaren ohne Metall.

Regelmäßig Haare schneiden bewirkt Wunder

Selbstverständlich zaubert die Friseurin Ihr Haar nicht länger, wenn Sie es schneiden lassen. Doch kann ein regelmäßiger Haarschnitt dazu führen, dass die bisher erreichte Länge schnell überschritten wird. Schneiden Sie die brüchigen, strapazierten Spitzen ab, können die Strähnen nicht weiter gespalten werden und dementsprechend gesund lang wachsen. Eine voller wirkende, glänzende Mähne ist das Ergebnis.

Auch interessant: Diesen Fehler machen viele beim Friseurbesuch

Drei Frauen mit gesunden Haaren

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Haare wachsen nicht, achten Sie auch auf eine gesunde ErnährungFoto: Getty Images

Schönheit kommt von Innen

Wie so oft sind die Ernährung und die mentale Gesundheit das wichtigste. So wie das Fitness-Training ohne gezielte Nahrung nicht hundertprozentig funktioniert, klappt auch die Sache mit dem Haarwachstum ohne gesunde, ausgewogene Mahlzeiten nicht. Ihre Haare wachsen nicht oder nur schwach, wenn nicht genügend Nährstoffe und Spurenelemente aufgenommen werden. Zu diesen gehören unter anderem Vitamine, Mineralstoffe und Fette. Obst und Gemüse, Nüsse, Vollkornprodukte und Meerestiere sind besonders gute Lieferanten. Zu viel Stress oder mentale Belastung sollte generell vermieden werden, damit Sie und auch Ihr Haar rundum fit sind.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für