Wir haben es längst geahnt…

Forscher beweisen: Schokolade essen macht schlau

Schoki oder Apfel? Beim nächsten Mal entscheiden wir uns.... NICHT fürs Obst. Und das guten Gewissens!
Schoki oder Apfel? Beim nächsten Mal entscheiden wir uns.... NICHT fürs Obst. Und das guten Gewissens!
Foto: Getty Images

Endlich mal eine Studie, die uns wirklich überzeugt: Italienische Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass Kakao Erinnerungsvermögen und Denkleistung nachhaltig verbessert. Aber mal ehrlich: Welcher Chocoholic hat das nicht schon lange vermutet?

Dass Schokoladenkonsum positive Effekte hat, ist längst bekannt – das Wissen um Glückshormone und Anti-Aging-Power lassen uns den süßen Snack schließlich genüsslich auf der Zunge zergehen. Aktuelle Forschungsergebnisse gehen allerdings noch weiter, wollen beweisen, dass Kakao regelrecht mit Superheldenkräften ausgestattet ist. In der Kurzfassung: Schokolade essen macht schlau. Und wer schlau ist, isst Schokolade. Wow! Wir sind begeistert.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

KAKAO-FLAVANOLE ALS GEHIRNBOOSTER

Wissenschaftler der Universtität L’Aquila – darunter die Forscher Valentina Socci und Michele Ferrara – wollten der Frage auf den Grund gehen, was der noch relativ neu erklärte Superfood-König Kakao noch alles kann. Denn die Vermutung, dass Schokolade gut fürs Gehirn sein müsse, existiert schon länger. Relativ schnell zeigte sich: Die Kakao-Flavanole (sekundäre Pflanzenstoffe) sorgen für eine bessere Durchblutung im Gehirn. Und zwar speziell in den Regionen, die für Erinnerung, Aufmerksamkeit und Verarbeitung visueller Reize verantwortlich sind. Viel Blut bedeutet viel Sauerstoff und das heißt wiederum, dass die Abläufe zwischen den Synapsen reibungslos funktionieren. 

Süße Sünde? Von wegen! Schokolade ist wohl NOCH viel besser als ihr Ruf

Süße Sünde? Von wegen! Schokolade ist wohl NOCH viel besser als ihr Ruf
Foto: Getty Images

Und das ist längst noch nicht alles, was die magischen Flavanole draufhaben. Baut man als junger Mensch regelmäßig Schokolade mit hohem Flavanol-Gehalt in den Speiseplan ein, schützt sie langfristig auch die Hirnareale vor typischen Erscheinungen des Alterns, wie zum Beispiel Vergesslichkeit oder gar Demenz. Die Vermutung liegt sogar nahe, dass Kakao mitunter Alzheimer vorbeugen kann.

Anzeige: Hier gibt es die Dosis Schokolade für echte Fashionistas!

GUTE NACHRICHTEN FÜR JUNGE ELTERN

Und wenn das nicht schon genug der guten Nachrichten wäre, setzt die italienische Studie noch eins drauf. Die Wissenschaftler fanden nämlich ebenfalls heraus, dass Kakao die Fähigkeit hat, die kognitiven Beeinträchtigungen einer schlaflosen Nacht quasi ungeschehen zu machen – eine Tatsache, die speziell junge Eltern und Partylöwen freuen dürfte. Um diese Effekte zu erreichen, genügen etwa 30 Gramm dunkle Schokolade am Tag (mind. 60 Prozent Kakaoanteil, wenig Zucker, am besten die Raw-Version). Das sind ungefähr 200 Kalorien, und die schaffen Chocoholics mit Links.

Kein Wunder, dass die Forscher in ihrer wissenschaftlichen Publikation selbst mit bestem Beispiel vorangehen. So erklärt Michele Ferrara: „Wir essen selbst ständig dunkle Schokolade. Jeden Tag!“ Genussvoller kann man doch nichts für seine grauen Zellen tun, oder?

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!