Wissenschaftlich bewiesen

Unglaublich, was Champagner für unsere Gesundheit tut!

Wer dreimal pro Woche die Champagnerkorken knallen lässt, tut nicht bloß etwas für die gute Partystimmung, sondern trinkt auch gegen das Risiko an, an Alzheimer und Altersdemenz zu erkranken – das haben britische Forscher jetzt herausgefunden.

Champagner
Champagner ist gut für's Gedächtnis!
Foto: Getty Images

Auch interessant: 5 Fakten, die Sie über Champagner wissen sollten

Besseres Erinnerungsvermögen dank Champagner

Die Wissenschaftler der britischen University of Reading haben herausgefunden, dass die Trauben der Rebsorten Spätburgunder und Schwarzriesling, die üblicherweise zu Champagner verarbeitet werden, sehr positive Auswirkungen auf das räumliche Gedächtnis haben. Dreimal pro Woche zu sich genommen sollen sie sogar ernsthafte Erkrankungen des Hirns abwenden, darunter Alzheimer und Demenz! Forschungsleiter Jeremy Spencer ist von den Ergebnissen begeistert, wie er im Interview mit „Marie Claire“ erklärt. „Die Erkenntnisse sind so aufregend, weil moderatem Champagner-Konsum erstmals ein positiver Einfluss auf kognitive Fähigkeiten und das Erinnerungsvermögen nachgewiesen werden konnte.“ Weitere Tests sollen jetzt folgen.

Auch interessant: Darum macht Champagner den Bart von Sergio Ramos schön

Selbst die britische Alzheimerstiftung äußerte sich in einem Statement als interessiert an den Ergebnissen. Hier wolle man aber, bevor von einer Forschungsrevolution gesprochen wird, noch weiterführende Untersuchungen abwarten. Wir hoffen auf weitere, positive Resultate – mit einem Champagner-Kelch in der Hand tut man doch gerne etwas für seine Gesundheit!

Champagner

Fröhliches Champagner-Trinken und ein frohes neues Jahr!
Foto: Getty Images

Auch interessant: Die besten Anti-Hangover-Tipps nach der Party

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!