Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Als Junge geboren, als Miss gefeiert!

Die Mutmacher-Geschichte der neuen „Miss Universe Spain“

Mit Tiara und Schärpe sieht sie fast ein bisschen aus wie Prinzessin Letizia von Spanien, ihre Mission ist jedoch eine andere: Angela Ponce ist nicht nur frischgekürte „Miss Universe Spanien“, sondern auch die erste Transgender-„Miss-“-Kandidatin aller Zeiten.

So schrieb sie stolz auf ihrem Instagram-Account: „Den Namen und die Farben Spaniens bei den Universe-Wahlen zu vertreten, ist mein großer Traum. Mein Ziel: Botschafterin für Inklusion, Respekt und Vielfalt zu sein. Nicht nur für die LGBTQ-Community (kurz für: Lesbian-, Gay-, Bisexual-, Transgender- and Queer-Community), sondern auch für die ganze Welt.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: GNTM-Transmodel Melina unterzieht sich Radikalverwandlung

Laut „Daily Mail“ bemerkte die hochgewachsene Schönheit bereits im Alter von drei Jahren, dass sie im falschen Körper geboren wurde. Schon 2015 bewarb sich Angela Ponce für einen Wettbewerb, schied beim „Miss World Spanien“-Contest aber vorzeitig aus. Jetzt – drei Jahre später – bekam sie bei der Konkurrenz, den „Miss Universe“-Wahlen, erneut die Chance und gewann. Als frisch gekürte „Miss Universe Spain“ wird nun Angela Ponce als erste transsexuelle „Miss“ im September auf den Philippinen mit den  „Miss Universe“-Gewinnerinnen der anderen Ländern um den finalen Titel kämpfen. Es wäre ein Sieg für die „Miss-Wahl“-Geschichte – und für Angela Ponce sowieso.

Angela Ponce
Schön und selbstbewusst: Angela Ponce. Mit ihrem „Miss Universe Spain“-Sieg möchte sich die Spanierin für die Transgender-Community stark machenFoto: Getty Images

Anzeige: Dieser coole Kosmetikbeutel ist absolut perfekt für alle die diesen Sommer reisen! 

Bereits in anderen Mode-und Beautybereichen werden seit einigen Jahren transsexuelle Frauen und Männer nicht mehr diskriminiert oder ausgeschlossen. So war 2016 der deutsche Transmann Ben Melzer auf dem Cover der „Men’s Health“ zu sehen, die Transgender-Models Giuliana Farfalla und Melina Budde nahmen 2017 erfolgreich bei „Germany’s Next Topmodel“ teil und die prominenteste aller Transfrauen, Caitlyn Jenner, war bereits das Gesicht für MAC und H&M.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für