Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFashion

Strickjacken für Damen: Die Trends für den Frühling 2022

Von sexy bis elegant

Diese Strickjacken brauchen wir im Frühling 2022

Frau in Strickjacke
Im Frühling ist die Strickjacke der ideale Begleiter! STYLEBOOK zeigt, auf welche Modelle wir jetzt setzen.Foto: Getty Images

Wenn es ein Basic-Teil gibt, das es sich immer im Schrank zu haben lohnt, dann ist es zweifelsfrei die Strickjacke. Die ist nicht nur gemütlich, sondern auch eine legere Alternative zum Blazer, die ideale Übergangsjacke für den Frühling und kann über fast jedes Outfit geworfen werden. Kurz gesagt: Der Wohlfühl-Cardigan ist ein kuscheliges Fashion-Must-Have. STYLEBOOK weiß, welche Modelle 2022 angesagt sind.

Chunky Cardigans

Anfang der 2010er-Jahren gab es gefühlt nur einen einzigen angesagten Strickjacken-Style: fein gestrickt, Basic-Look, mit kleinen Knöpfen, gerader Schnitt, knapp bis zur Hüfte reichend. Mittlerweile wurde der Style von schier unzähligen Varianten abgelöst. Hoch im Kurs stehen gerade etwa chunky Cardigans. Die fallen – wie der Name schon vermuten lässt – oversized und klobig aus, punkten mit schwerem Strick und gerne mal mit cropped Passform und jeder Menge Knallfarben.

Frau in chunky Cardigan
Im Frühling wird es in Sachen Cardigans bunt und grob gestricktFoto: Getty Images

Wie bei so ziemlich jedem Strickjacken-Trend gibt es bei den chunky Cardigans Styling-technisch kaum etwas, was nichts geht. Sie passen sowohl zu lässigen Oversized-Looks, etwa mit Baggy Pants und Stricktop, als auch zu figurbetonteren und verspielten Outfits mit Kleid oder Minirock. Dabei sollten Sie jedoch im Hinterkopf haben, dass ein grob gestrickter Cardigan mit XXL-Passform zwar ziemlich cool und stylisch aussieht, aber durchaus etwas aufträgt. Wer dem entgegenwirken möchte, setzt besser auf die Styling-Variante mit chunky Strickjacke und figurbetonten Stylingpartnern.

Auch interessant: Transparenz-Trend! Wie wir durchsichtige Kleidung 2022 kombinieren

Generell gilt übrigens: Strickjacken werden 2022 nicht mehr zwingend offen getragen, wie es in den 2010er-Jahren noch üblich war. Mittlerweile ist zugeknöpft bei vielen Modellen der bevorzugte Look.

00er-Strickjacken im Bolero-Style

Die 2000er feiern bereits seit geraumer Zeit ein großes Comeback – Stichwort Y2K-Fashion –, das auch dünne, figurbetonte und (ultra-)kurze Strickjacken im Bolero-Style wieder auf den Plan rief. Tatsächlich begleiten uns die knappen Jäckchen auch noch durch 2022. Der Trage-Stil dieser Cardigans ist etwas eigenwillig. Denn: Es werden in der Regel nur ein oder zwei Knöpfe geschlossen – nicht mehr alle–, der Rest bleibt offen und erlaubt den Blick auf Bauchnabel und gegebenenfalls Bralette.

Frau in Cardigan
Die typischen Cardigans im Y2K-Look sind nicht länger als taillenlang und unbedingt figurbetontFoto: Getty Images

Der Look funktioniert am besten ohne was drunter. Falls Ihnen das zu gewagt ist, ziehen Sie einfach ein gleichfarbiges (Cropped-)Top unter die kurze Strickjacke – dabei aber unbedingt zu einem figurbetonten Oberteil greifen! Auch die Kombi zu Low-Waist-Unterteilen macht bei dieser Trend-Strickjacke Sinn – 2000er-Look-total!

Auch interessant: Der Tanga-Blitzer ist zurück! Wie wir den Nullerjahre-Trend 2022 tragen

Zopfstrick-Cardigans

Dass spießig jetzt cool ist, beweist das Comeback der Pullunder, der Blazerwesten, der Nadelstreifen, der Poloshirts – und auch das Revival des Zopfmusters. Und das macht eben auch keinen Halt vor unseren Strickjacken, obwohl die an sich ja schon ein etwas angestaubtes Image an sich haben.

Marta Losito in Strickjacke
Marta Losito treibt den Zopfstrick-Trend mit ihrem Look auf die SpitzeFoto: Getty Images

Ob die Bieder-Kombi nicht schnell in einem Oma-Look enden kann? Tatsächlich nicht, die Trendteile mit dem Strickmuster kommen gerne in Knallfarben und/oder in übergroßer Passform. So wird dem biederen Strickmuster ganz einfach die Strenge genommen. Wer beim Styling aber dennoch auf Nummer sicher gehen will, verzichtet auf sehr klassische Stylingpartner wie Stiftröcke und Bundfaltenhosen und setzt lieber auf Kontraste. Mit Leder-Pieces, chunky Accessoires und wilden Mustern machen Sie hier garantiert nichts falsch.

Überlange Strickjacken

Im vergangenen Winter waren überlange Mäntel bereits extrem angesagt, jetzt steht auch das Strickjacken-Pendant hoch im Kurs. Der Effekt ist der gleiche wie bei der Mantelversion: Strickjacken, die irgendwie zu lang geraten scheinen, machen den Look besonders. Dazu reicht auch schon die schlichte Kombi aus weißem T-Shirt, Jeans und Turnschuhen für einen stylischen Look. Zusammen mit einem überlangen Cardigan wird der trotzdem irgendwie besonders. Alternativ kann – der langen Passform sei Dank – auch einfach auf eine Hose verzichtet werden. 

Frau in Cardigan
Cardigans dürfen im Frühling 2022 gerne lang ausfallen – dabei reicht der Spielraum von Mitte der Oberschenkel bis tief runter zum KnöchelFoto: Getty Images

Allerdings ist nicht nur der Wow-Effekt der gleiche wie bei der Mantel-Version, auch der Haken bleibt: Cardigans in XXL-Länge stehen tendenziell eher großen Frauen, zumindest die Varianten, die bis zur Mitte der Wade reichen. Kleinere Frauen wirken in den überlangen Pieces schnell verloren und sollten deshalb lieber zu etwas kürzeren Modellen greifen, die etwa auf Kniehöhe enden. Wenn es unbedingt eine sehr, sehr lange Jacke sein soll, macht der Griff zu einer dünnen Variante Sinn, sonst wirkt es schnell nicht mehr stylisch oversized, sondern einfach nur zu groß. 

Auch interessant: Sweatshirts und Hoodies – die coolsten Trends für Frauen 2022

Polokragen-Strickjacken

Wenn Poloshirt auf Strickjacke trifft, kommt ein Trend-Cardigan heraus, der irgendwie wie eine überlange und sehr figurbetonte Bluse aussieht und gleichzeitig auch als eigenwillig geknöpftes Polo-Strickkleid durchgehen könnte. Den Fashion-Profis auf den Pariser und Mailänder Modewochen gefällt die ultradünne Strickjacke mit dem kurzen Kragen zumindest:

Frau in Strickjacke
Wärmt vermutlich kaum, sieht aber stylisch aus: der ultradünne Polo-CardiganFoto: Getty Images

Wie der Polo-Strickjacken-Mix getragen wird? Nur halb geknöpft und vornehmlich ohne was drunter. Wer Haut zeigen möchte, kombiniert ein Low-Waist-Unterteil dazu. Wer es zugeknöpfter mag, schließt dennoch nur die mittleren Knöpfe der Strickjacke und trägt eine High-Waist-Hose dazu.

Kostüm-Jäckchen

Tweed-Stoff, in Kontrastfarben eingefasste Nähte, klassische Formen und aufgesetzte Taschen – das typische Jäckchen eines Chanel-Kostüms dürfte wohl die bekannteste Cardigan-Variante überhaupt sein. Jetzt steht der Look à la Chanel mal wieder hoch im Kurs, wenn auch ohne Tweed, dafür aber mit weichen Strick-Materialien in dezenten Farben. Das Ganze wird um auffällige Taschen, Knöpfe und Biesen ergänzt – fertig ist der Retro-Designer-Look.

Frau in Strickjacke
Eleganter wird’s nicht: der Cardigan in der Kostüm-VersionFoto: Getty Images

Der Vorteil an dem klassischen Jäckchen: Es macht jedes Outfit eine Nummer eleganter. Besonders stimmig wirkt der Look aber mit Skinny Jeans und Flats. Aber auch zum Rock macht die zeitlose Trend-Strickjacke eine gute Figur – und ist in jedem Fall très chic!

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für