Fehlkäufe vermeiden

Mit diesen 7 Tipps findet FRAU die richtigen Schuhe

Es müssen nicht immer gleich die sündhaft teuren Kreationen von Manolo Blahnik sein, dennoch gilt: Augen auf beim Schuhekauf! STYLEBOOK gibt Tipps, mit denen Sie garantiert das passende Modell finden – ohne dabei ein ganzes Monatsgehalt auf den Kopf zu hauen.

Frau mit Schuhen
Tolle Schuhe müssen nicht superteuer sein. Aber: Qualität ist wichtig!
Foto: Getty Images

1. Schuhe NIE Vormittags kaufen

Gehen Sie sicher, dass der neue Schuh richtig sitzt. Sie haben nichts von dem tollsten Designerschnäppchen, wenn der Schuh drückt. Oft stellt man das aber erst nach ein paar Mal tragen fest. Unser Tipp:

Auch interessant: Darum wachsen im Alter unsere Füße

2. Auf unechtes Leder verzichten

Finger weg von Schuhen aus sehr günstigem, unechten Glattleder! Besonders in knalligen Farben wirkt das Material schnell wie billiges Plastik. Wenn das Budget nicht für Echtleder-Schuhe reicht, setzen Sie am besten einfach auf Veloursleder. Das Fake-Leder-Material sieht aus wie echtes Wildleder und wirkt genauso elegant. Schmutz kann ganz einfach mit der Zahnbürste entfernt werden, so bleibt die Oberfläche lange in Form.

Auch interessant: Warum Leder niemals in die Waschmaschine gehört

3. Sich von Luxusmarken inspirieren lassen

Stöbern Sie durch Luxus-(Online)-Stores und holen Sie sich dort die neuesten Schuh-Inspirationen. Wenn Sie sich für einen Trend entschieden haben, schauen Sie bei günstigen Modeketten wie Mango oder Zara nach – die haben die Designer-Trends garantiert schon und das in weitaus erschwinglicheren Varianten.

4. Auf Originale zurückgreifen 

Viele Designer lassen sich in Sachen Schuhtrends von Kultmarken und -modellen vergangener Jahrzehnte inspirieren. So gibt es aktuell bei Saint Laurent Sandeln in klassischer „Birkenstock“-Optik  – für knapp 500 Euro, der Schuh der Originalmarke kostet hingegen nur maximal schlappe 70 Euro. Wenn Sie ins günstigere Original investieren, sind Sie trotzdem modisch ganz vorn.

5. Neutrale Farben wählen

Einfache Regel: Pumps in klassischen Farben wie Schwarz, Braun oder Nude gehen immer, passen so gut wie zu allem und können jahrelang getragen werden. Gute Modelle gibt es auch in günstig, investieren Sie aber ruhig ein paar Euro mehr – so haben Sie lange was von den Schuhen. Am besten shoppt man Modelle von hochwertigen Schuhmarken im Sale, dann bekommt man Top-Qualität zum kleinen Preis.

Auch interessant: Warum Beige jetzt wieder angesagt ist

6. Auf Kooperationen achten

Wenn große Designer-Namen mit Modeketten kooperieren, ist der Hype ziemlich groß – und der Preis sinkt! So ist der Berliner Designer Kilian Kerner jetzt eine Kooperation mit den gehypten Schuhmarke Crocs eingegangen, Birkenstock hat sich mit Valentino zusammengetan, und die Ergebnisse sind durchaus erschwinglich.

7. Auf Traditionsmarken setzen 

Traditionsmarken aus Deutschland und Österreich wie Peter Kaiser oder Högl halten sich seit Jahrzehnten auf dem Markt und sind gerade jetzt wieder megaangesagt. Nicht ohne Grund: Sie bieten gute Qualität zu erschwinglichen Preisen, viele Modelle haben ihr biederes Oma-Image abgelegt und sehen jetzt wieder richtig cool aus!