Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Nachhaltigkeits-Hotline

„Stranger Things”-Star Priah Ferguson: »Kauft keine Billigklamotten! 

Priah Ferguson auf dem Roten Teppich
Priah Ferguson setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein – aktuell mithilfe einer Telefon-HotlineFoto: Getty Images

Der amerikanische Online-Secondhandshop thredUP hat sich mit dem „Stranger Things“-Star Priah Ferguson zusammengetan. Beide wollen mit ihrer neuen Telefon-Hotline Fast-Fashion-Liebhaber davon abhalten, impulsiv billige Kleidung zu kaufen – von denen ein Großteil schnell auf Mülldeponien landet. STYLEBOOK weiß mehr...

ThredUP hat die Initiative ins Leben gerufen, nachdem eine Umfrage unter 2.000 Amerikanern der Generation Z ergeben hat, dass ein Drittel von ihnen „süchtig“ nach Fast Fashion sei. Dazu gehört auch günstige Kleidung, die von beliebten Einzelhändlern wie Zara oder Forever 21 verkauft wird. Die Kooperation mit „Stranger Things“-Star Priah Ferguson soll nun zu mehr Nachhaltigkeit aufrufen.

Was die Hotline mit Priah Ferguson verspricht

„Hey Priah hier, du hast die ‚Fast Fashion Confessional Hotline‘ erreicht, was bedeutet, dass du mit Fast Fashion Schluss machen willst“, sagt Ferguson in einer aufgenommenen Nachricht, die abgespielt wird, nachdem ein Anrufer in den USA die Nummer 1-855-THREDUP gewählt hat.

„Sie und unser Planet haben etwas Besseres verdient“, fährt die Schauspielerin fort, bevor sie den Anrufern drei verschiedene Optionen anbietet.

Option 1

„Wenn du kurz davor bist, dich zu verausgaben, Mädchen, nein. Drücken Sie die 1″, fordert die 15-Jährige. Die Nummer führt zu einem Vortrag von Priah Ferguson darüber, warum Fast Fashion schlecht ist und man mehr in Nachhaltigkeit investieren solle.

Option 2

Wenn ein Anrufer die 2 drückt, kann er sich von Ferguson erklären lassen, warum Sparsamkeit eine bessere Alternative für die Umwelt ist.

Option 3

Wenn der Anrufer die 3 drückt, erzählt das Starlet seine eigene Horrorgeschichte über Fast Fashion. Und will so den Anrufer dazu zu bringen, seine Kleidung wieder in den Schrank zu legen.

Auch interessant: Neue Studie: Luxusmarken sind noch am nachhaltigsten

Ergebnisse der Umfrage überrascht

„Wir waren überrascht, dass sich viele Befragte ihrer individuellen Konsumgewohnheiten und deren Auswirkungen auf den Planeten durchaus bewusst sind, es aber trotzdem tun“, so Erin Wallace, Marketingchefin bei thredUP. Viele junge Leute kaufen Kleidung für nur ihre Social Media Feeds, bevor sie die Designs nach nur wenigen Tragen wegwerfen. Und genau dies soll mit der Hotline bald der Vergangenheit angehören.

Quelle

‘Fast fashion’ hotline wants to cure your shopping addiction, New York Post

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für