Von Sneaker bis Blazer

Business-Looks für Frauen im Style-Check

Frau im Büro
Was ziehe ich im Büro an? Einen starren Dresscode hat kaum noch ein Unternehmen.
Foto: Getty Images

Wie viel Haut kann ich im Büro zeigen? Darf ich bei einem Meeting Sneakers tragen? Eine genaue Anleitung für den perfekten Business-Look gibt es nicht mehr. Erlaubt ist, was gefällt, denn Seriosität und Trendbewusstsein schließen sich im Geschäftsalltag nicht mehr aus. STYLEBOOK klärt die wichtigsten Modefragen fürs Büro.

Darf ich Jeans im Büro tragen?

Na klar! Die Zeiten, an denen man ausschließlich am Casual Friday Jeans anziehen durfte, sind vorbei. Und Denims müssen heute auch nicht mehr ausschließlich dunkelblau, unwashed und löcherfrei sein. Sie allerdings auf ein hochwertiges Material der Jeans achten und unbedingt ebenso hochwertige Stylingpartner wählen.

Auch interessant: Diese Hosenanzüge für Frauen sind angesagt

Sind auffällige Prints fürs Büro okay?

Kein Problem, aber Muster sollten immer mit klassischen, unifarbenen Teilen kombiniert werden, wie zum Beispiel mit einer weißen Bluse, einem grauen-V-Pullover oder einer schlichten, Wollhose. Und eine Farbe des Musters aufgreifen, das beruhigt diesen unruhigen Look enorm und macht ihn zum stylischen Hingucker.

Frau Streetstyle

Ein Zweiteiler im Mustermix sollte am besten durch ein unifarbenes Piece gebrochen werden
Foto: Getty Images

Auch interessant: Der richtige Dresscode für jeden Anlass

Einsteigerinnen versuchen es am besten mit dezenten Prints in gedeckten Farbkombinationen wie Schwarz mit Blau, Braun oder Weiß. Cool: Eine Bluse mit Animal-Print zur schmalen, einfarbigen Hose oder zum Pencil-Skirt. Fortgeschrittene trauen sich an den Total-Muster-Look. Damit es nicht zu wild aussieht, sollten Ober- und Unterteil das gleiche Muster haben, die Farben nicht zu knallig sein sowie Schuhe und Tasche aus der gleichen Farbfamilie stammen.

In Lederhosen oder Lederrock ins Büro?

Wenn Leder mit den richtigen Styling-Zutaten gepaart wird, sieht der Look elegant aus. Weil Leder bei jedem Look der Hingucker ist, kombiniert man es am besten mit schlichten Pieces. Bei kälteren Temperaturen empfehlen sich helle Angora- oder Kaschmirpullover, die einen tollen „Zart, aber hart“-Kontrast zum eher derben Material bilden. Wenn es wärmer wird, sind leichte Seiden- oder Viskoseblusen toll zum Leder.

Frau Streetstyle

Wählt man ein Lederpiece, sollte der Rest des Outfits eher dezent gehalten werden
Foto: Getty Images

Auch interessant: Herbst-Trend Leder – Kleider, Röcke und Hosen richtig kombinieren

Kann ich im Office Sneaker tragen?

Andere Frage: Zu welchem Outfit passen keine Sneaker? Eben. Was immer passt: Weiße Minimalistic-Modelle, die auch mal einen Touch Farbe vertragen können. Wichtig ist lediglich, dass der Turnschuh sauber daher kommt und bei ihren Kollegen nicht das Gefühl aufkommt, sie seien frisch vom Feld zur Arbeit gestapft.

Frau Streetstyle

Sneaker im Büro? Nicht mehr wegzudenken und auch in Kombination mit Kostüm oder Power-Suit stylisch
Foto: Getty Images

Auch interessant: 5 Tipps, wie Sneaker strahlend weiß bleiben

Ist ein komplett weißes Outfit fürs Büro in Ordnung?

Ein Total-Weiß-Outfit kann auch abseits des Strands und der Arztpraxis funktionieren. Wählen Sie für den Office-White-Look keine zu transparenten Stoffe, sichtbare Unterwäsche ist ein absolutes No-Go im Büro! Im Zweifel: hautfarbene Unterwäsche unter weißer Kleidung tragen. Idealerweise werden verschiedene Materialien miteinander kombiniert, zum Beispiel eine Seidenbluse zum knielangen Jeansrock. Oder ein weiße Mohairpullover zur weiten Wollhose. Und setzen Sie Akzente, um den Allover-Look zu unterbrechen, zum Beispiel mit einem Gürtel oder farbigen Accessoires und Schuhen. Braun- und Beigetöne wirken besonders edel, und nicht ganz so hart, zu Weiß.

Frau Streetstyle

Weiß auf Weiß ist gerade 2020 eine beliebte Kombi, die man gern durch kleine Farbakzente brechen kann
Foto: Getty Images

Auch interessant: Warum man Weiß nie unter Weiß tragen sollte

Wie viel Farbe ist beim Business-Look okay?

Richtig kombiniert sorgen Farben für ein modisch-seriöses Aha-Erlebnis und werden zu einer Alternative zum ewigen Grau und Schwarz. Der Trick: Mixen Sie nicht zu viele knallige Töne miteinander und bleiben Sie einer Farbwelt treu. Außerdem sollten Signalfarben immer mit einer neutralen Nuance geerdet werden, also zum Beispiel mit Taschen oder Schuhen in Beige oder Schwarz.

Setzen Sie auch mal knallige Accessoires ein!

Langweilige, eintönige Outfits lassen sich mit Taschen und Pumps in Knallfarben wie Pink, Gelb, Rot oder Royalblau pimpen. Auch Statement-Ketten im XXL-Format mit bunten Edelsteinen, aus Metall oder mit Stoff geben jedem noch so angestaubten Kostüm einen Wow-Faktor. Aber nicht übertreiben: Sind Schmuck, Tasche und Make-up schon auffällig, sollte man sich vielleicht von einem Highlight verabschieden, damit sie sich nicht gegenseitig die Show stehlen.

Frau mit Tasche

Farbakzente – wie hier eine babyblaue Tasche zu schwarzem Blazer – frischen jeden Look auf
Foto: Getty Images

Rock im Büro

Investieren Sie in einen Statement-Rock! Er kann aus Leder sein, auffällige Prints haben – oder sogar einen sexy Schlitz. Achten Sie aber darauf, dass der Schlitz auf Kniehöhe endet. So sind sie vor etwaigen Höschenblitzern beim Sitzen gefeit.