Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Style für den Frühling

Jeans zu Jeans – Styling-Tipps für den Double-Denim-Trend

Frau in Denim
Der Denim-All-Over-Look ist wieder da – wir erklären, wie er stylisch kombiniert wird.Foto: Getty Images

Der Jeans-Komplettlook ist wieder da – und einfacher zu stylen denn je. STYLEBOOK erklärt den zurückgekehrten Retro-Trend und zeigt, wie er im Frühling getragen wird.

Jeans zu Jeans – kann ein Trend entspannter und dankbarer sein? Wir würfeln einfach mehrere Denim-Teile zusammen oder schlüpfen in einen Overall – fertig ist der Trend-Look. Das Ganze ist also nicht nur super stylisch, sondern auch extrem zeitsparend. Trotzdem gibt es beim Styling einiges zu beachten, damit das Ganze nicht zum Fashion-Fail mutiert.

Styling-Tipps für den Jeans-Look

Auf die richtige Waschung und Farbe achten

Wenn mehrere Denim-Teile miteinander kombiniert werden, ist die Waschung entscheidend. Am besten funktionieren hier zwei Extreme. Variante 1: Man entscheidet sich für zwei Pieces in gleicher Farbe und Waschung:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Noch einfacher wird das Styling, wenn der Look aus einem Teil und entsprechend einer Waschung besteht. Mit einem stylischen Denim-Overall kann man gar nichts verkehrt machen.

Auch interessant: Trend-Comeback! Wie Schlaghosen im Frühling getragen werden

Variante 2: Man kombiniert zwei sehr unterschiedliche Waschungen oder Farben miteinander, zum Beispiel ein sehr helles und ein sehr dunkles Denim-Stück. Der bewusst gewählte Kontrast sorgt dafür, dass der Look nicht eintönig wird.

Frau in Jeansjacke und -hose
Mit verschiedenen Jeans-Tönen wirkt der Look zwar nicht wie aus einem Guss, aber nicht minder stylischFoto: Getty Images

Die richtige Balance finden

Beim Double-Denim-Look ist Balance alles! So ist der Style mit zwei Denim-Pieces – etwa einer Jeans und einem passenden Hemd – cool und lässig. Das Outfit mit Jeans, Jeanshemd und Jeans-Top oder -Jacke wirkt dagegen einfach überfrachtet. Aus diesem Grund sollte auch auf zusätzliche Denim-Accessoires verzichtet werden. Merke: Zwei Kleidungsstücke aus dem robusten Baumwoll-Material sind definitiv genug – ansonsten artet das Outfit ganz schnell in einen Britney-und-Justin-Gedächtnislook aus:

Britney Spears und Justin Timberlake in Jeans
Britney Spears und Justin Timberlake präsentierten sich schon 2001 im Denim-All-Over-Look. Jetzt ist der Trend wieder da – und (glücklicherweise) doch ganz anders Foto: Getty Images

Die richtigen Stylingpartner für den Jeans-Look

Genauso wie von noch mehr Denim sollte auch von noch mehr blauen Pieces im Look Abstand genommen werden – zumindest insofern Sie sich für jeansblaue Pieces entschieden haben. Besser ist es, etwas farbliche Varianz reinzubringen. Neben Knallfarben funktionieren auch Basics wie Schwarz und Weiß immer zu Teilen in klassischem Jeansblau. Auch mit Mustern wie Streifen oder Animalprint kann Denim super gemixt werden. Wenn Sie einen weißen oder schwarzen Denim-Look wählen, können Sie auch monochrome Stylingpartner wählen. Die gedeckten Farben haben nämlich den Vorteil, dass Sie nicht so schnell too much wirken.

Themen