Riemchen, hohe Absätze…

7 Tricks, die Ihre Füße in Schuhen kleiner wirken lassen

Auch wenn sich in den Schuhgeschäften immer häufiger Exemplare in großen Größen finden lassen: Viele Frauen klagen nach wie vor über den Schuhkauf bei einer Schuhgröße ab 40 aufwärts. STYLEBOOK verrät sieben Tricks, wie Sie trotz überschaubarer Auswahl schöne Modelle finden.

Sandalen
Sandalen mit vielen Riemchen lassen die Füße optisch kleiner wirken
Foto: Getty Images

Wussten Sie, dass die amerikanische Schuhgröße 11 (entspricht einer deutschen 42) in Hollywood durchaus keine Seltenheit ist? Und die tragen nicht nur turmhohe Amazonen, die wie Uma Thurman (Schuhgröße 42) über 1,80 Meter sind. Auch kleinere Promi-Damen haben teilweise richtig große Füße.

Paris Hilton 2019

Paris Hilton ist nur 1,73 m groß und trägt tatsächlich Schuhgröße 42. Für ihre eigenen Kollektionen lässt die Unternehmerin natürlich alle Schuhmodelle bis Größe 42 produzieren.
Foto: Getty Images

Uma Thurman misst 1,81 m und trägt Schuhgröße 42. Regisseur Quentin Tarantino fand ihre Füße so schön, dass er sie nur zu gerne in seinen Filmen inszeniert.
Foto: Getty Images

Scarlett Johannson 2019

Scarlett Johannson ist zwar nur 1,60 m groß, doch ihre Füße passen nur in Schuhgröße 41
Foto: Getty Images

Wer sich trotz Hollywood-Vorbildern nicht wohl fühlt, für den gibt es hier Tipps, die sogar eine stolze 42 wie eine zierliche 39 aussehen lassen.

1. Lieber hoch als flach wählen

Absatzschuhe richten Füße anders aus, sodass der größte Teil der Länge vertikal und nicht horizontal gezeigt wird. Auch die Wahl des Absatzes kann einen Unterschied machen: Dickere Absätze balancieren einen großen Fuß besser aus.

Auch interessant: Statt 38 plötzlich 39! Warum „wachsen“ bei Erwachsenen die Füße?

2. Viele Riemchen wählen

Wenn Sie flache Sandalen tragen möchten, sollten Sie Riemchen-Sandalen wählen. Je mehr Riemchen vorhanden sind, umso „versteckter“ wird ein langer Fuß.

Auch interessant: Hornhaut an den Füßen loswerden – so geht’s richtig

3. Auf spitze Schuhe verzichten

In diesem Fall trügt der Schein nicht: Lange Zehen passen wirklich nicht in die Spitze eines Schuhs. Und da die Spitze größtenteils aus zusätzlichem „leerem“ Platz besteht, verlängert das den Fuß fast um eine Größe. Macht bei bei kleinen Größen Sinn, bei eh schon großen Füßen nicht wirklich.

Anzeige: Sie suchen nach schicken Schuhen für große Füße?

4. Peep Toes vermeiden

Wenn die Zehenspitzen aus dem Schuh herausschauen, kann dies den visuellen Eindruck erwecken, dass der Fuß aus einem zu kleinen Schuh herauszuquellen scheint. So sieht der Fuß zusätzlich größer aus. Also vermeiden!

Auch interessant: Wie Sie Ihre Füße vor dem Hallux valgus bewahren können

5. Dunkle Farben wählen

6. Two-Tone wählen

Schon Coco Chanel (✝87) wusste, dass Two-Tone Schuhe die Füße optisch verkleinern. 1957 entwarf Mademoiselle Chanel die zweifarbigen Slingback-Pumps in Beige und Schwarz. Durch das Beige erscheinen die Beine länger, während das Schwarz der Vorderkappe den Fuß optisch verkürzt.

Auch interessant: Mit diesen 7 Tipps findet FRAU die richtigen Schuhe

7. Muster vermeiden

Stark gemusterte Schuhe sind schwierig, da durch das Muster der Blick auf den Fuß gelenkt wird. Wer auf schöne Details nicht verzichten will, sollte anstelle von wilden Blumenmustern lieber auf eine große Schleife oder schöne Schnürungen setzen.