Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Schon gewusst?

Konservierungsstoffe in Kosmetika beugen Bakterien vor

Im Kontakt mit Wasser wird jedes Hygieneprodukt anfällig für die Ausbildung von Bakterien. Konservierungsstoffe wirken als Stabil.

Konservierungsstoffe sind ein wichtiger Bestandteil von Kosmetikprodukten jeglicher Art. Sie schützen die Hygienartikel vor dem Verderben durch Mikroorganismen. „Insbesondere wenn ein kosmetisches Produkt Wasser enthält, sind Konservierungsstoffe notwendig“, erläutert Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). „Denn in Wasser können sich Mikroorganismen ansiedeln und vermehren.“

Auch interessant: Wie lange Cremes und Co. haltbar sind

„Jeder einzelne von diesen Stoffen wird unabhängig geprüft, damit die Verwendung in einem kosmetischen Produkt sicher und verträglich ist“, erklärt Huber. „Die Hersteller setzen immer nur die geringstmögliche Konzentration in einem Produkt ein, damit eine optimale Haltbarkeit und die bedenkenlose Anwendung gewährleistet sind.“

Anzeige: Diese stylische Trinkflasche vergessen Sie garantiert nicht mehr im Fitnessstudio!

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für