Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteBody Health

„Sports Illustrated“ mit besonderer Swimsuit-Ausgabe

Gleich vier Cover-Stars

Warum diese Swimsuit-Ausgabe von „Sports Illustrated“ anders ist

Model Yumi Nu mit ihrem „Sports Illustrated“-Cover
Model Yumi Nu mit ihrem „Sports Illustrated“-Cover – als eine von vier Frauen stand sie für den Titel der US-Ausgabe Modell Foto: Getty Images

Pünktlich zur bevorstehenden Badesaison hat die US-Ausgabe des Magazins „Sports Illustrated“ seine Swimsuit-Edition auf den Markt gebracht – und das gleich mit vier verschiedenen Covern, die für mehr Diversität stehen sollen. Warum eines davon auf Kritik stößt und welche Premiere es in der Sonderausgabe sonst noch gibt.

Maye Musk, Ciara, Yumi Nu und Kim Kardashian heißen die vier Cover-Girls, die es auf den Titel des Kult-Magazins „Sports Illustrated“ (erste Ausgabe 1954!) geschafft haben. Die Botschaft: Alter, Hautfarbe und Körperformen spielen keine Rolle mehr, jede Frau ist wunderschön genau so, wie sie ist. Und auch im Blatt führt sich diese Linie fort: Mit Model Kelly Hughes zeigt erstmals eine Frau voller Stolz ihre Kaiserschnittnarbe.

Kelly Hughes in der „Sports Illustrated“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Ich bin sprachlos und fühle mich so geehrt, als erste Frau in der Geschichte des Magazins in der Swimsuit-Ausgabe meine Kaiserschnittnarbe zu zeigen“, kommentierte Kelly Hughes selbst ein Foto, das sie beim Shooting für die US-Ausgabe zeigt. Gut sichtbar: die quer verlaufende Narbe am Unterbauch, auf die Millionen von Mamas weltweit stolz sein dürfen. Auch sie habe am Anfang mit Unsicherheiten zu kämpfen gehabt, schreibt Hughes – so lange, bis sie ihre Narbe angenommen habe und „die wahre Kraft erkannt habe, die in ihr liegt“.

Auch interessant: Serena Williams: »Ich spürte keine Verbindung zu meinem Baby

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die einzige, die mit ihrer Präsenz in der neuen Magazin-Ausgabe nicht auf uneingeschränkte Zustimmung in den sozialen Medien stößt, ist Kim Kardashian: Was denn eine Frau für ein Vorbild sei, die sich bekanntermaßen in Kleider reinhungere, fragt sich ein User, die Auswahl sei „enttäuschend“. Kim sei im Gegensatz zu den anderen Cover-Stars eine Kunstfigur und nicht real, das genaue Gegenteil einer natürlich schönen Frau, lauten nur einige der zahlreichen Kommentare bei Instagram.

Quellen

Sports Illustrated, Instagram
Kelly Hughes, Instagram

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für